Los 6001

Frankenthaler Malerschule
um 1600. Die erste Versuchung Christi

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.860€ (US$ 1,824)

Los 6001 - Frankenthaler Malerschule - um 1600. Die erste Versuchung Christi - 0 - thumbLos 6001 - Frankenthaler Malerschule - um 1600. Die erste Versuchung Christi - 1 - thumbLos 6001 - Frankenthaler Malerschule - um 1600. Die erste Versuchung Christi - 2 - thumbExtragroße Abbildung

Aus dem Katalog
Gemälde Alter und Neuerer Meister; Skulpturen; Portraitminiaturen
Auktionsdatum 1.12.2022

Lot 6001, Auction  120, Frankenthaler Malerschule, um 1600. Die erste Versuchung Christi

um 1600. Die erste Versuchung Christi.
Öl auf Holz. 20,4 x 27,1 cm. Verso monogrammiert "D.M.".

Die Vertreter der Frankenthaler Malergruppe waren im Zuge der durch die spanischen Besatzer in den Niederlanden stattfindenden Verfolgung von Protestanten ins pfälzische Frankenthal gekommen. Unter der Kunstförderung des Calvinisten Friedrich von der Pfalz bildete sich ab 1562 eine Malergruppe, zu deren hauptsächlichen Sujet vor allem Waldlandschaften kleinen Formates zählten, die oftmals die dramatische Kulisse für mythologische oder biblische Szenen bildeten. In unserem Beispiel ist die erste der drei Versuchungen Christi dargestellt, in der Satan Jesus auffordert, den ihm dargebotenen Stein in Brot zu verwandeln. Die spezifische Landschaftsauffassung und ein buntes Kolorit sind charakteristische Merkmale der Bilder. Hauptvertreter war Gillis van Coninxloo (1544-1607), der zwar bereits 1595 nach Amsterdam zurückkehrte, dessen Landschaften und insbesondere die später entstandenen Waldlandschaften aber großen Einfluss auf die Entwicklung dieses Genres und Maler wie David Vinckboons und Roelant Savery ausübten.

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 24% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge