Verkaufen


Wie Sie bei Bassenge Auktionen Kunst verkaufen können

Eine Auktion gewährleistet die größtmögliche Aufmerksamkeit für Ihr Objekt und einen fairen Marktpreis. Da das Auktionshaus eine Erfolgsprovision erhält, sind wir stets daran interessiert, das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen.

Als traditionsreiches Familienunternehmen sind wir seit über 50 Jahren ein international agierendes Auktionshaus mit Spezialisierung in den Bereichen Kunst, Bücher und Fotografie. Unsere Experten beraten Sie gerne in allen Belangen rund um den Verkauf Ihrer Objekte und Sammlungsstücke und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Unsere Auktionen finden zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst statt.

Die unverbindliche und kostenfreie Begutachtung durch unsere Experten kann entweder vor Ort bei uns oder – bei größeren Sammlungen bzw. außergewöhnlichen Einzelstücken – nach Absprache bei Ihnen im Hause geschehen. Es empfiehlt sich, eine erste Anfrage mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen (Künstler, Abmessung, Entstehungsjahr, Auflage etc.) und einem oder mehreren Fotos per E-Mail an uns zu senden. Hierfür genügt die Aufnahme mit einem Smartphone. Anhand dieser Informationen ist meist schon eine erste Einschätzung möglich.

Nach der Begutachtung erstellen unsere Experten eine unverbindliche Bewertung. Sie besteht aus einem für die Auktion realistischen Schätzpreis (oder Schätzpreisbereich), der im Katalog als Orientierung für die Käufer genannt wird. Der zudem vereinbarte Mindestpreis, das sogenannte Limit, wird nicht publiziert. Zuschläge unterhalb dieses Betrags werden nur nach vorheriger Absprache mit Ihnen vorgenommen.

Sollten Sie sich für eine Einlieferung zur Auktion entscheiden, erhalten Sie von uns eine Quittung, die als Vorvertrag dient. Ab diesem Zeitpunkt sind Ihre Werke durch uns versichert. Für Rahmen übernehmen wir keine Haftung. Sie sind nicht Bestandteil des Angebots.

Im Zuge der Katalogbearbeitung führen unsere Experten die nötigen fachlichen Recherchen durch und erarbeiten einen wissenschaftlich fundierten Beschreibungstext für den Katalog. Hierfür werden u.a. die Authentizität des Objektes, der Erhaltungszustand, sowie – soweit möglich –die Provenienz geklärt und gegebenenfalls weitere anerkannte Experten und einschlägige Datenbanken kontaktiert (Lostart, Artloss, Datenbank kritischer Werke, Fondation Custodia, etc.). Die Katalogbeschreibungen und Preise erhalten Sie mit dem Einlieferungsvertrag. Die Höhe der erfolgsabhängigen Verkaufsprovision berechnet sich nach dem für das jeweilige Objekt erzielten Preis, dem sogenannten Zuschlag oder Hammerpreis. Zur Folgerechtsabgabe beachten Sie bitte unsere AGB.

Wir verfügen über ein breit gespanntes Netzwerk anerkannter Experten für zahlreiche Künstler und Schulen. Falls angeraten, stellen wir gerne den Kontakt zu den jeweiligen Experten her oder organisieren für Sie eine entsprechende Expertise.
 Die Galerie Bassenge arbeitet eng mit renommierten Restauratoren zusammen und berät Sie gerne in Fragen der Restaurierung. Selbstverständlich organisieren wir in Absprache mit Ihnen auch die Durchführung der erforderlichen Arbeiten.

Die gedruckten Kataloge erscheinen jeweils ca. 4 Wochen vor der Auktion und werden an Interessenten und Kunden in der ganzen Welt verschickt. Außerdem werden Ihre Objekte auf unserer Website und auf mehreren etablierten Auktionsplattformen angeboten (Lot-tissimo, Invaluable u.a.).
 Unsere Auktionen werden in der Tagespresse und einschlägigen nationalen und internationalen Magazinen beworben, um die größtmögliche Aufmerksamkeit auf  Ihre Objekte zu richten.
 Eine Woche vor der Auktion präsentieren wir die Objekte in unseren Räumen. Während dieser Zeit haben Interessenten die Möglichkeit, die Werke zu begutachten und mögliche Fragen mit unseren Experten zu klären.

Die öffentlichen Auktionen finden, soweit nicht anders angekündigt, in unseren Räumen in der Erdener Straße 5a statt. Bei Aufruf der Lose beginnt das Bieten mit dem vereinbarten Startpreis (Limit) bzw. – der schriftlichen Gebotslage entsprechend – mit einem höheren Betrag. Danach wird durch die Bieter im Saal, am Telefon oder über das Internet in Schritten von ca. 10% weitergeboten, das höchste Gebot erhält den verbindlichen Zuschlag.
 Nicht verkaufte Objekte werden im Anschluss an die Auktion vier Wochen lang vereinbarten Limit im Nachverkauf angeboten.

Die Einlieferer erhalten die Abrechnung über die Auktionserlöse direkt nach Abschluss des Nachverkaufs, etwa 4 Wochen nach der Auktion. Die Auszahlung erfolgt über unsere Buchhaltung für alle bis zu diesem Zeitpunkt vom Käufer bezahlten Objekte, in der Regel innerhalb der folgenden zwei Wochen.

Unverkaufte Objekte können je nach Absprache in einer späteren Auktion erneut angeboten oder an den Einlieferer zurückgesandt werden. Objekte, die weder abgeholt oder zurückgesandt werden, aber auch nicht für eine spätere Auktion vorgesehen sind, werden von uns kostenpflichtig eingelagert.

Diese Informationen dienen nur der Orientierung, ein rechtlicher Anspruch daraus wird ausgeschlossen, Irrtum und Änderungen vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge