Los 3091

Kisch, Egon Erwin
(1885-1948)Eigenhändige Postkarte Irgendwo in Spanien", 24. Juni 1937

Zuschlag
1.500€ (US$ 1,744)

Los 3091 - Kisch, Egon Erwin - Eigenhändige Postkarte Irgendwo in Spanien", 24. Juni 1937 - 0 - thumbLos 3091 - Kisch, Egon Erwin - Eigenhändige Postkarte Irgendwo in Spanien", 24. Juni 1937 - 1 - thumbLos 3091 - Kisch, Egon Erwin - Eigenhändige Postkarte Irgendwo in Spanien", 24. Juni 1937 - 2 - thumb

Aus dem Katalog
„Egon Erwin Kisch“
Auktionsdatum 13.10.2021

Lot 3091, Auction  118, Kisch, Egon Erwin, Eigenhändige Postkarte Irgendwo in Spanien", 24. Juni 1937

"Vorläufig umstehendes Konterfei zweier Helden. Dein Egonek".
Kisch, Egon Erwin. Eigenhändige Postkarte an Jarmila Haasová in deutscher Sprache, mit Unterschrift "Dein Egonek". 8,6 x 13,5 cm. "Irgendwo in Spanien", 24. Juni 1937.
Fotopostkarte von der Front im Spanischen Bürgerkrieg, von dem Egon Erwin Kisch berichtete. Die Postkarte zeigt ihn mit einem Kampfesgefährten in Uniform der internationalen Brigaden, dem Kisch in Anzug mit weißem Hemd und der unvermeidlichen Zigarette im Mund darstellt. Vermutlich handelt es sich bei Kischs Freund um den jungen Schauspieler Ernst Busch, hier mit Nickelbrille (vgl. das Foto der "Barrikaden-Tauber", Ernst Busch begutachtet Kischs Gewehr, bei Haupt S. 229).

Der Sänger, Schauspieler und Regisseur Ernst Busch (1900-1980) gehörte zu den besten Freunden Kischs. Er war 1937 in Begleitung der Journalistin Maria Osten nach Spanien gereist, wo er als Sänger bei den Internationalen Brigaden auf, wobei die Lieder Die Thälmann-Kolonne, No pasaran, Bandiera Rossa entstanden, in denen er sich offen gegen den Faschismus wandte. Er hatte in Spanien auch Liederhefte herausgegeben, wie die Canciones de las Brigadas Internacionales, vor deren Kampfgruppen er auftrat und sang. Ferner spielte er auch Schallplatten ein und sang im Radio" (vgl. Katalognummer 2906 mit einem Liederheft aus Kischs Besitz).

"Irgendwo in Spanien, am 24. Juni. Liebe Jarmila, ich habe Deinen Brief bekommen, bald erhältst Du Antwort und Manuskript. Vorläufig umstehendes Konterfei zweier Helden. Dein Egonek". Adressiert an "Señora Donna Jarmila Haasová. Praha. Bučková 49". Verso auf der Fotoseite die rote Klebemarke "SRI, Ayuda a las víctimas del fascismo" (ca. 30x35 mm). – Verso mit 2 Briefmarken und Stempeln, postalisch gelaufen, Aufkleber "Correo Aéreo - Par avion" sowie großem violetten Stempel "Censurada". Sehr seltene Fotografie, die wohl zu den wenigen, bis dato nicht veröffentlichten von Kisch gehört (nicht bei Patka-Karasek). – Beiliegt das originale Leinen-Schiffchen, die faltbare Kopfbedeckung Egon Erwins Kischs, das er wohl als Angehöriger der Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg trug (möglicherweise aber auch als Leichtmatrose oder in Algerien): Leinenschiffchen. Dunkelblaues Feinleinen, doppelt gelegt, vernäht und gesäumt, mit aufgenähter Paspel aus weißer Seide und weißer Seidentroddel am vorderen Rand. 12,5 x 26 cm. - Sehr sauber und wohlerhalten. - Beides, Postkarte und Leinenschiffchen aus dem Nachlass der Jarmila Haasová, Prag.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge