Los 3500

Schwabach, Erich Ernst
(1891-1938)Das erotische Werk Cleanders

Zuschlag
800€ (US$ 920)

Los 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 0 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 1 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 2 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 3 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 4 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 5 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 6 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 7 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 8 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 9 - thumbLos 3500 - Schwabach, Erich Ernst - Das erotische Werk Cleanders - 10 - thumb

Aus dem Katalog
Moderne Literatur und Kunstdokumentation
Auktionsdatum 15.4.2021

Lot 3500, Auction  117, Schwabach, Erich Ernst, Das erotische Werk Cleanders

(Schwabach, Erich Ernst) Das erotische Werk Cleanders. 46 S., 1 Bl. 25,5 x 18 cm. Roter OMaroquinband (schwache Druckstellen) mit RVergoldung, gold- und blaugeprägtem Deckeltitel, Stehkantenvergoldung, Innenkantenbordüre und KGoldschnitt. (Leipzig, Pöschel, 1922).
Bilderlexikon IV, 92. – Eines von 20 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage) der Freundschaftsgabe auf van Geldern-Bütten, die "weder verkauft, verschenkt, noch verborgt werden" dürfen (Impressum). Personalisiertes Exemplar für Franz Werfel. Hauptstück der Sammlung bilden "Die 16 Sonette der Wollust". Es treten u. a. auf ein König, ein Dichter, ein Oberlehrer, ein Zuhälter und die Dirne, ein Student, ein Homosexueller, ein Onanist und ein Eunuch. "Je nach dem Bildungsgrad und der Liebeserfahrung der Sprechenden steigt die Sprache vom kindlichen Lallen des seine Pubertät offenbarenden Knaben bis zur obszönen Kraßheit des Ludens und Strichmädchens" (Bilderlexikon). – Vorsatz mit bräunlichem Fleck sowie montiertem Exlibris. Wohlerhaltenes Exemplar.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge