153050

Lose pro Seite


Lot 3091, Auction  117, Döblin, Alfred, Die Ermordung einer Butterblume

Döblin, Alfred
Die Ermordung einer Butterblume
Los 3091

Zuschlag
650€ (US$ 756)

Details

Döblin, Alfred. Die Ermordung einer Butterblume und andere Erzählungen. 2 Bl., 210 S., 1 Bl. OPergamentband (gering berieben) mit goldgepr. RTitel. München und Leipzig, G. Müller, 1913.
Wilpert-Gühring 2 2. Huguet 2. Raabe, Handbuch 58, 3. – Seltene erste Ausgabe des ersten Bandes mit Erzählungen Döblins. – Fl. Vorsatz verso mit mont. Exlibris und Antiquariatszettel; schönes und sauberes Exemplar.

Lot 3093, Auction  117, Burg, Paul, Leben und Lieben des Herzogs Carl August von Weimar

Burg, Paul
Leben und Lieben des Herzogs Carl August von Weimar
Los 3093

Zuschlag
1.200€ (US$ 1,395)

Details

Dorfner, Otto. - Burg, Paul. Leben und Lieben des Herzogs Carl August von Weimar. Nach den Quellen dargstellt. X S., 1 Bl., 316 S. Mit 33 Tafeln. 22,5 x 14,5 cm. Rosafarbener Maroquinband (signiert: "O. Dorfner-Weimar") mit RVergoldung, goldgeprägtem RTitel, Deckelfilete, goldgeprägter Deckelfigur, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie KGoldschnitt in Halbleinen-Schuber (dieser innen etwas stockfleckig). Weimar, Panses, 1928. - Tadellos.

Olbricht, Alexander
Dreissig Radierungen
Los 3094

Zuschlag
2.000€ (US$ 2,326)

Details

Dorfner, Otto. - Olbricht, Alexander. Dreissig Radierungen. Radierter Titel mit kolorierter Vignette, radiertes Impressum und 30 kolorierte Orig.-Radierungen von Alexander Olbricht, sämtlich signiert. 12,5 x 16 cm. Brasilroter OSaffianband (von Otto Dorfner) mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel, einfacher Deckelfilete, Steh- und Innenkantenfileten sowie KGoldschnitt in Papierumschlag und Pappschuber. Weimar, Reiher, (1923).
Eines von 50 nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage) in den von Dorfner gefertigen Handeinbänden, hier allerdings ohne Nummer und Dorfners Einbandsignatur. Alexander Olbricht (1876-1942) war zusammen mit Walther Klemm, der zu den ersten Lehrern des Weimarer Bauhauses gehörte, künstlerischer Mitarbeiter des Reiher-Verlages. Diesen hatte Otto Dorfner 1922 gegründet und leitete ihn zusammen mit seiner Frau Margarethe. – Tadellos.

Ruth
In der Übertragung von Martin Luther
Los 3095

Zuschlag
5.500€ (US$ 6,395)

Details

Dorfner, Otto. - Ruth. In der Übertragung von Martin Luther. 21 S., 1 Bl. 18,5 x 13 cm. Auberginefabener Maroquinband (signiert: "O. Dorfner-Weimar") mit RVergoldung, goldgeprägtem RTitel, 6-fachen horizontal und 16-fachen vertikal verlaufenden Fileten und goldgeprägtem Titel auf dem Vorderdeckel, Innenkantenfileten sowie KGoldschnitt in Halbleinen-Schuber. Leipzig, Insel, (1914).
Sarkowski 1383. Rodenberg 79. – Eines von 20 Exemplaren auf holländischem Bütten (Gesamtauflage: 40), Druck der Ernst-Ludwig-Presse. Exemplar in einem herausragenden Handeinband von Dorfner in seinem charakteristischen geometrischen Linienstil. – Tadellos.

Lot 3096, Auction  117, Treuge, Lothar, Aus den Erlebnisse eines Lieblings der Grazien

Treuge, Lothar
Aus den Erlebnisse eines Lieblings der Grazien
Los 3096

Zuschlag
5.500€ (US$ 6,395)

Details

Dorfner, Otto. - Treuge, Lothar. Aus den Erlebnissen eines Lieblings der Grazien. 64 S. 25 x 17,5 cm. Orangeroter Maroquinband (signiert: "O. Dorfner-Weimar") mit goldgeprägtem RTitel, zehnfachen parallelen Deckelfileten, goldgeprägtem Deckeltitel, dreifachen Innenkantenfileten sowie KGoldschnitt in Halbleinen-Schuber. Berlin, Otto von Holten, 1912.
Eines von 200 nummerierten Exemplaren auf Bütten (Gesamtauflage: 210). – Tadellos.

Lot 3097, Auction  117, Voltaire, F. M. A. de, Die Prinzessin von Babylon

Voltaire, F. M. A. de
Die Prinzessin von Babylon
Los 3097

Zuschlag
3.800€ (US$ 4,419)

Details

Dorfner, Otto. - Voltaire, F. M. A. de. Die Prinzessin von Babylon. Übertragen von Johannes Schlaf. 118 S., 1 Bl. Mit 10 kolorierten und signierten Orig.-Radierungen von Walther Klemm. 23,5 x 16 cm. Blauer Oasenziegenlederband (signiert: "O. Dorfner-Weimar") mit RVergoldung, goldgeprägtem RTitel, kalligraphischem Deckeltitel in Golddruck und kleinen Dreieckstempeln in den Rändern, vierfachen Innenkantenfileten sowie KGoldschnitt in Papierumschag und Pappschuber. Weimar, Reiher, (1924).
Eines von 100 nummerierten Exemplaren der Ausgabe B im Dorfner-Einband (Gesamtauflage: 150). Otto Dorfner gründete 1922 den Reiher-Verlag, den er zusammen mit seiner Frau Margarethe führte. Die künstlerische Leitung übernahmen Alexander Olbricht und Walther Klemm. – Tadellos.

Lot 3099, Auction  117, Draeger, Jürgen, Querelle Zyklus

Draeger, Jürgen
Querelle Zyklus
Los 3099

Zuschlag
180€ (US$ 209)

Details

Draeger, Jürgen. Querelle Zyklus. Nach dem Roman "Querelle de Brest" von Jean Genet. Gewidmet Raienr Werner Fassbinder. Mit zahrleicehn blattgroßen Illustrationen und einer signierten, nummerierten und datierten separaten Originallithographie von J. Draeger. 41,5 x 29,5 cm. Illustr. OPappband. Heidelberg, Brausdruck, 1982.
Eines von 135 nummerierten, von Draeger im Druckvermerk signierten Exemplaren mit der Lithographie "Brad Davis als Querelle". Das Künstlerportrait mit einer eigenhändigen Widmung von Draeger. – Wohlerhaltenes Exemplar.

Draesner, Walter
Ein Totentanz
Los 3100

Zuschlag
1.200€ (US$ 1,395)

Details

Draesner, (Walter). Ein Totentanz. 5 Bl. und 22 Tafeln nach Scherenschnitten von Walter Draesner. 23 x 29,5 cm. Illustrierter OPergament (schwache Stockflecken) in illustriertem OPapp-Schuber. Berlin und Leipzig, Behrs Verlag Friedrich Feddersen, (1922).
Massmann-Taepper 187. Oppermann, Kat. 414,1224. Kat. Wolfenbüttel-Schweinfurt Nr. 77. Kat. Büchersammlung K. u. U. Schulz, Die Totentänze B 103. Vollmer I, 590. – Eines von 200 nummerierten und von Draesner im Druckvermerk signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzpergament. – Nur vereinzelte schwache Stockflecken. Schönes und frisches Exemplar.

Lot 3102, Auction  117, Edschmid, Kasimir und Genin, Robert - Illustr., Die Engel mit dem Spleen (mit Beigaben)

Edschmid, Kasimir und Genin, Robert - Illustr.
Die Engel mit dem Spleen (mit Beigaben)
Los 3102

Zuschlag
120€ (US$ 140)

Details

Edschmid, Kasimir (d. i. E. Schmid). Die Engel mit dem Spleen. 115 S. Mit 12 (7 ganzs.) Orig.-Lithographien in Braun von Robert Genin. 26,5 x 17 cm. Dunkelgrüner OMaroquinband (Entwurf: W. E. Gerull; Rücken wie immer ausgeblichen, Kanten etwas berieben) mit goldgepr. RTitel, Rankenbordüre um beide Deckel, kleiner DVignette, KGoldschnitt und grünen Buntpapiervorsätzen. Berlin, Tillgner, 1923.
"Das Prisma", Bd 14/15. Raabe 60, 18. Wilpert-G. 21. – Erste Ausgabe. Nicht nummer. Exemplar. – Wohlerhalten. – Dabei: Kasimir Edschmid. Das rasende Leben. Zwei Novellen. Leipzig, K. Wolff, 1915. - Der jüngste Tag, 20. - In drei Varianten: 1. Smolen 20.1.B.2 (Blauer OPappband). - 2. Smolen 20.2.B (schwarze kart. Broschur). - 3. 20.2.A.3 (schwarze kart. Broschur). - Kasimir Edschmid. Die sechs Mündungen. Novellen. 2.-5. Tsd. 2 Bl., 217 S., 1 Bl. 18,5 x 12 cm. OPappband (berieben). Leipzig, K. Wolff, 1917.

Lot 3103, Auction  117, Ehrenstein, Albert, Die rote Zeit

Ehrenstein, Albert
Die rote Zeit
Los 3103

Zuschlag
360€ (US$ 419)

Details

Ehrenstein, Albert. Die rote Zeit. Gedichte. 91 S., 2 Bl. 21 x 14,5 cm. OBroschur (etwas fleckig). S. Berlin, Fischer, 1917.
Wilpert-Gühring2 6. Raabe 62.7. – Erste Ausgabe. Enthält: "Das sterbende Barbaropa - Ich weiß bloß Tod und Liebe". Korrekturexemplar des Autors, auf 16 Seiten mit Satzkorrekturen, Anstreichungen und einigen wenigen Anmerkungen von Ehrensteins Hand. 1918 erschien die zweite Auflage des Gedichtbandes. – Teils unaufgeschnitten; Bindung teils defekt, mehrere Lagen deshalb lose.

Lot 3104, Auction  117, Brauner geglätteter Maroquinband, (signiert: "Schwerdtfeger")

Brauner geglätteter Maroquinband
(signiert: "Schwerdtfeger")
Los 3104

Zuschlag
240€ (US$ 279)

Details

Einbände. - Brauner geglätteter Maroquinband (signiert: "Schwerdtfeger") mit ornamentaler RVergoldung, vierfachen Deckelfileten, mehrfarbiger figürlicher Lederintarsie auf dem VDeckel, zweifacher Stehkantenfilte, dreifacher Innenkantenfilete sowie KGoldschnitt. Wohl Potsdam oder Berlin, um 1925.
Aufwendig gestalteter Meistereinband nach einem Entwurf des Buchkünstlers Max Schwerdtfeger (geb. 1881). Die Lederintarsien von Otto Gürtel auf dem Vorderdeckel zeigen eine modisch im Stil der 20er Jahre gekleidete Dame. - Mit minimalen Druck- oder Kratzspuren. - Inhalt: Oskar Fischel. Chronisten der Mode. Mensch und Kleid in Bildern aus drei Jahrtausenden. 101 S., 1 Bl. Mit zahlreichen, teils farbigen Tafeln. Potsdam, Müller und Co., 1923. - Innenspiegel mit Resten eines entfernten Exlibris.

Erben, Ulrich
Das Purpurrot der Worte (und Beigaben)
Los 3105

Zuschlag
150€ (US$ 174)

Details

Erben, Ulrich. Das Purpurrot der Worte. Farben der Erinnerung. 16 S. (Textheft) und 16 lose Bogen mit jeweils einer farbigen Abb. 29 x 23 cm. OBroschur bzw. lose in OPappkassette (lichtrandig). Düsseldorf, Kunstverein, 1990.
Mit Begleittexten von J. Svestka und R. Stecker. – Frisches Exemplar. – Dabei: I. Bachér. Assisi verlassen. Erzählung. Mit Bildern von U. Erben. Düsseldorf. Eremiten-Presse, 1993. - Von Bachér und Erben signiert. - M. Hannsmann. Drachmentage. Gedichte. Mit Originalgraphiken von U. Erben. Ebenda 1986. - Von Hannsmann und Erben signiert. - Ulrich Erben. Zwischenräume. Mit 16 Handsiebdrucken. Lose Bogen in illustr. OUmschlag. In OPappschuber. Bonn, G. Heusch, 1987. - Eines von 300 nummerierten Exemplaren des Künstlerbuches. Von Erben signiert. - Tadellos. - Ulrich Erben. Xanten Din A4. 96 S. Mit zahlreichen Abbildungen. 16,5 x 12 cm. OKart. Xanten, Kunstkreis 1991. - Mit eigenhändiger Widmung von U. Erben.

Lot 3106, Auction  117, Ernst, Max, Caspar David Friedrich - Seelandschaft mit Kapuziner

Ernst, Max
Caspar David Friedrich - Seelandschaft mit Kapuziner
Los 3106

Zuschlag
400€ (US$ 465)

Details

Ernst, Max. Caspar David Friedrich. Seelandschaft mit Kapuziner. Paysage marin avec un Capucin. Illustriert und ins Französische übersetzt von Max Ernst. 33 S., 1 Bl. Mit 2 signierten Orig.-Lithographien und 6 Collagen des Künstlers. 13,5 x 25,5 cm. OKart. in OPappschuber. Zürich, Hans Bolliger, 1972.
Spies/Leppien 219. - Tiessen IV, 41. – Eines von 77 nummerierten Exemplaren der Ausgabe auf Vélin de Rives mit 2 signierten Originallithographien, davon die erste in bläulichem (präziser: grünlichem), die zweite in grauem Ton. Gesamtauflage 607 Exemplare. Mit Texten von Heinrich v. Kleist, Clemens Brentano und Achim von Arnim. – Sehr gutes Exemplar.

Ernst, Max
La ballade du soldat. Paris, Berggruen
Los 3107

Zuschlag
8.000€ (US$ 9,302)

Details

Ernst, Max. La ballade du soldat. 34 signierte Original-Lithographien auf Japan. Extrasuite. 40 x 29 cm. Lose Bogen in illustriertem OUmschlug in illustrierter OLeinen-Mappe (leicht fleckig) mit blaugeprägtem RTitel in Halbleder-Schuber d. Z. Paris, Berggruen, 1972.
Monod 9695. – Einzige Ausgabe der zu Georges Ribemont-Dessaignes (1884-1974) "La ballade du soldat" erschienenen Suite auf Japan. – Ohne den Textband. Nahezu verlagsfrisch.

Lot 3110, Auction  117, Freie Kunst und Literatur und Ernst, Max - Illustr., Nr. 4

Freie Kunst und Literatur und Ernst, Max - Illustr.
Nr. 4
Los 3110

Zuschlag
900€ (US$ 1,047)

Details

Ernst, Max. - Freie Kunst und Literatur. Mitteilungsblatt des Deutschen Kulturkartells, Paris. Herausgeber: Paul Westheim. Nr. 4. 9 num. Bl. Mit 1 signierten Graphikreproduktion von Max Ernst. 27 x 21 cm. Mit Deckblatt, ohne Umschlag, geheftet. Paris 1938.

Nicht bei Laakmann-Tgahrt. – Eines von 40 Exemplaren der Vorzugsausgabe des äußerst seltenen, monatlich erschienenen, in einfachster Vervielfältigungstechnik gedruckten Mitteilungsblatts des Freien Künstlerbunds, der bedeutenden Exilorganisation verfolgter Schiftsteller und Künstler in Paris. Mit einer signierten Graphik von Max Ernst, nummeriert "1/40". – Papierbedingt gebräunt; insgesamt sehr gut erhaltenes Exemplar des äußerst fragilen Heftes.

Lot 3111, Auction  117, Geh durch den Spiegel und Ernst, Max - Illustr., Folge 12 (Max Ernst)

Geh durch den Spiegel und Ernst, Max - Illustr.
Folge 12 (Max Ernst)
Los 3111

Zuschlag
1.000€ (US$ 1,163)

Details

Widmungsexemplar
Ernst, Max. - Geh durch den Spiegel. Folge 12. Max Ernst. Text von Patrick Waldberg. 39 nn. Bl. Mit montierten farbigen Abbildungen und 1 separaten Original-Farbserigraphie. 37,5 x 26 cm. Illustr. Orig.-Kartonage (etwas fleckig). Köln, Galerie der Spiegel, 1957.
Spies-L. A 3, C. – Eines von 150 Exemplaren. Katalog der Ausstellung in der Galerie Der Spiegel. Mit 30 Farbreproduktionen zu den Sept Microbes von Max Ernst in Originalgröße sowie der Serigraphie Das Meer in fünf Farben über Klischeedruck (verso mit der handschriftl. Angabe "Tirage 50 Ex."). Titel mit eigenhändiger, dreizeiliger Widmung und Signatur von Max Ernst (an Rolande und Willy Mucha). – Gutes Exemplar.

Lot 3112, Auction  117, Ribemont-Dessaignes, Georges und Ernst, Max - Illustr., La ballade du soldat (Galeriekatalog)

Ribemont-Dessaignes, Georges und Ernst, Max - Illustr.
La ballade du soldat (Galeriekatalog)
Los 3112

Zuschlag
360€ (US$ 419)

Details

Ernst, Max. - Ribemont-Dessaignes, Georges. La ballade du soldat. 22 Bl. Mit zahlreichen, teils farb. und blattgroßen Abbildungen. 24,5 x 18 cm. Illustr. OBroschur mit Pergaminumschlag. Vence), Galerie Alphonse Chave, (1972).
Vgl. Monod II, 9695 und Spies-Leppien 218 D. – Galeriekatalog, anlässlich der Edition des mit 34 Originallithographien illustrierten Langgedichtes von Ribemont-Dessaignes bei Pierre Chave. Vortitel mit signierter Originalzeichnung (Bleistift, 1,8 x 3,3 cm) und Widmung von Max Ernst. – Buchblock vom Umschlag gelöst, sonst tadellos.

Lot 3115, Auction  117, Waldberg, Patrick und Ernst, Max - Illustr., Max Ernst (mitWidmung und Zeichnung)

Waldberg, Patrick und Ernst, Max - Illustr.
Max Ernst (mitWidmung und Zeichnung)
Los 3115

Zuschlag
500€ (US$ 581)

Details

Ernst, Max. - Waldberg, Patrick. Max Ernst. 443 S., 2 Bl. Mit zahlreichen, teils farbigen und ganzseitigen Abbildungen. 24,5 x 21 cm. OLeinen (Ränder fleckig). Paris, J.-J. Pauvert, 1958.
Erste Ausgabe der Monographie. Vortitel mit Originalzeichnung (3 x 5 cm, blauer Kugelschreiber) und 3-zeiliger Widmung von Max Ernst, darunter eine einzeilige Widmung des Verfassers, beide an Rolande und Willy Mucha. – Innen sauberes Exemplar.

Lot 3116, Auction  117, Perikles und Ernst-Ludwig-Presse, Rede für die Gefallenen (und Beigaben)

Perikles und Ernst-Ludwig-Presse
Rede für die Gefallenen (und Beigaben)
Los 3116

Zuschlag
80€ (US$ 93)

Details

Ernst-Ludwig-Presse. - Perikles. Rede für die Gefallenen. 11 nn. Bl. 21,5 x 13,5 cm. OHpergamentband mit goldgeprägtem RTitel und goldgeprägtem Pressensignet sowie KGoldschnitt (sign.: Kleukens-Binderei; VDeckel lichtrandig). (Frankfurt 1921).
Rodenberg 80. Stürz 47. – Druck der Ernst Ludwig-Presse. Aus Thukydides' zweitem Buche über den Peloponnesischen Krieg, in der Übertragung von Rudolf G. Binding. Typographisch verkleinerter Druck des ein Jahr zuvor von Christian Heinrich Kleukens im Quartformat, als fünfter Druck der Kleukens-Presse, herausgegebenen Textes. – Sauberes Exemplar. – Dabei: W. Shakespeare. Sonette. Übertragen von Eduard Saenger. 23 x 15 cm. OPappband (gebräunt) mit KGoldschnitt. Leipzig, Insel, (1909). - Ernst Ludwig Presse, 6. Buch. - Die Ernst Ludwig-Presse zu Darmstadt. Zum 65. Jahre ihrer Gründung. (Ausstellungskatalog). 44 S. OBroschur. Darmstadt, Turris-Verlag, 1972.

Lot 3117, Auction  117, Essig, Hermann, 12 Novellen

Essig, Hermann
12 Novellen
Los 3117

Zuschlag
80€ (US$ 93)

Details

Essig, Hermann. 12 Novellen. 91 S., 2 Bl. (Anzeigen). Mit mont. Porträt. 23 x 14,5 cm. OHalbpergamentband (leicht gebräunt) mit RTitel. Berlin-Lichterfelde, Eckstein, 1916.
Raabe 67, 15. Wilpert-Gühring2 13. Kosch IV, 546. – Erste Ausgabe. Handschriftlich nummeriertes Exemplar (Nr. 62) der Sonderausgabe. Einzige Novellensammlung des früh gestorbenen Dichters (1878-1918), der zum 'Sturm'-Kreis um Herwarth Walden zählte und der 1913 und 1914 den Kleist-Preis erhielt. Essig, der sich immer wieder in Querelen mit Verlagen verstrickte, lieferte mit diesem Buch ein Paradebeispiel für seinen Umgang mit Verlegern. Kurt Wolff und Herwarth Walden wollten beide den Novellenband herausbringen. Essig aber bot sein Buch dem Cotta-Verlag in Stuttgart an und verlegte es dann selbst, als dieser ablehnte. – Unbeschnittenes, wohlerhaltenes Exemplar. – Beiliegend ein Artikel aus der Neuen Badischen Landeszeitung vom 2. Dezember 1918 ("Gedenkfeier für Hermann Essig").

Lot 3119, Auction  117, Feuchtwanger, Lion und Zettl, Baldwin - Illustr., Die Einsamen (mit Originalzeichnung)

Feuchtwanger, Lion und Zettl, Baldwin - Illustr.
Die Einsamen (mit Originalzeichnung)
Los 3119

Zuschlag
100€ (US$ 116)

Details

Feuchtwanger, Lion. Die Einsamen. Zwei Skizzen. 69 S., 1 Bl. Mit 2 Originalkupferstichen von Baldwin Zettl. 26 x 17 cm. Illustr. OLeinenband. Leipzig, Faber & Faber, 2000.
Die Graphischen Bücher, Band 18. Im Druckvermerk als "Verlegerexemplar" ausgewiesen. Auflage 999 Exemplare. Von Baldwin Zettl signiert und auf dem Reihentitel mit einer Original-Bleistiftzeichnung und einer eigenhändigen Widmung versehen (datiert Dezember 2010). – Tadellos. – Ein separater signierter Original-Kupferstich ("Ex libris H.-U. W.", 22 x 15 cm) von Baldwin Zettl beigegeben.

Lot 3120, Auction  117, Feuerreiter, Der, Ein Flugblatt junger Kunst und Dichtung, 1. Blatt

Feuerreiter, Der
Ein Flugblatt junger Kunst und Dichtung, 1. Blatt
Los 3120

Zuschlag
130€ (US$ 151)

Details

Der Feuerreiter. Ein Flugblatt junger Kunst und Dichtung. Geleitet von Hans Roger Madol (d. i. Gerhard Salomon). Erstes Blatt. 10 S. Mit 3 Originalholz- bzw. -linolschnitten von Walter Münz (2) und Lily Duperrex. 20,5 x 16 cm. OBroschur (fleckig) mit Klammerheftung. Berlin, Verlag "Der Morgen", 1920.
Raabe, Zeitschriften 100. Laakmann-Tgahrt 124. Söhn, HdO VI, 611. – Die erste Ausgabe des von dem 17-jährigen Gerhard Salomon (1903-1956) herausgegebenen "Flugblattes". Salomon, der sich den Namen Hans Roger Madol gab, ein Halbbruder von Berthold Jacob, wurde in einem Nachruf als "Sonderling der edelsten Sorte" charakterisiert. Als Antiquar und Autographenhändler in Berlin, Verfasser erfolgreicher Biographien und einer E.T.A.-Hoffmann-Bibliographie, wurde er in der NS-Zeit ins Exil nach Dänemark, später nach London, gezwungen und war dort Gastgeber und Unterstützer vieler Emigranten. Die vorliegende, äußerst seltene Publikation enthält mehrere Gedichte von Felix Weltringer und Fritz Gottfurcht. Die "Flugblätter", von denen wohl 4 Ausgaben unter Salomons Federführung erschienen, wurden 1921-1924 mit anderem Untertitel und unter anderer Schriftleitung fortgesetzt. – Mittig mit Knickspur; etwas gebräunt; auf dem Vorderumschlag die Signatur von Walter Münz.

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge