Artist Index: Morgenstern, Carl


Es wurden 8 Lose gefunden. Künstlerbenachrichtigung aktivieren

153050

Lose pro Seite


Los 6055Morgenstern, Carl
Casa del Portinaio: Das Gärtnerhaus im Park der Villa Borghese

Auktion 117

Ergebnis
17.220€ (US$ 19,793) *

Details

Casa del Portinaio: Das Gärtnerhaus im Park der Villa Borghese.
Öl auf Papier, auf Leinwand. 27,4 x 40,5 cm. Unten rechts in die nasse Farbe geritzt "... 1837 / Borghese" und signiert sowie datiert "Carl Morgenstern 1837".

Der einer Frankfurter Malerfamilie entstammende Carl Morgenstern reiste 1834 nach Italien und hielt sich bis 1837 meist in Rom auf. Auf seinen Ausflügen mit gemeinsamen Malerfreunden, wie Ernst Willers und Hanns Gustav von Haugk, fertigte Morgenstern zahlreiche Studien der italienischen Campagna. Bei einem Besuch in der Villa Borghese muss diese Komposition entstanden sein. Im südlichen Licht der untergehenden Sonne leuchtet die helle Fassade der Casa del Portinaio und setzt sich atmosphärisch vom strahlenden Blau des Himmels ab - farbfrisch und wunderschön erhalten. Das Pförtnerhaus war unter den Künstlerreisenden ein beliebtes Motiv, so ist es neben vielen weiteren in Arbeiten Karoly Markós d. J. oder auch auch Carl Wilhelm Götzloffs überliefert. Das Haus existiert heute jedoch nicht mehr, es wurde 1849 abgerissen.

weiterlesen

Los 6085Morgenstern, Carl
Blick auf das Kapuzinerkonevent bei Amalfi

Auktion 116

Ergebnis
4.920€ (US$ 5,655) *

Details

Blick auf das Kapuzinerkonvent bei Amalfi.
Öl auf Leinwand. 20,3 x 30,7 cm. Um 1860.

In vierter Generation aus einer Frankfurter Malerdynastie stammend erhielt Carl Morgenstern seine erste malerische Unterweisung im väterlichen Atelier. Einen ersten Schritt Richtung Selbständigkeit stellte 1832 die Übersiedlung nach München dar, wo er bis 1834 bei Carl Rottmann lernte und anschließend zu seiner zweieinhalbjährigen Italienreise aufbrach. Der hohe Stellenwert des Naturstudiums war ihm bereits von seinem Vater vermittelt worden, doch erst in den lichtdurchfluteten Landschaften Italiens fand er zu einer eigenen Bildsprache.

Provenienz: Aus dem Nachlass des Künstlers (verso mit dessen Nachlassstempel, vgl. Lugt 1823).

Literatur: Ausst. Kat. Frankfurt 2011: Carl Morgenstern und die Landschaftsmalerei seiner Zeit, Frankfurt 2011, Nr. 71 mit Abb.

weiterlesen

Los 6104Morgenstern, Carl
Fischerboote an der italienischen Küste

Auktion 116

Ergebnis
984€ (US$ 1,131) *

Details

Fischerboote an der ligurischen Küste.
Öl über Bleistift auf Holz. 15,9 x 24 cm.

Die reizende, noch unvollendete Studie zeigt eine der typischen italienischen Küstenlandschaften Carl Morgensterns. Deutlich ist noch die Bleistiftvorzeichnung erkennbar, über die der Künstler die Malerei aufbaut. Bereits in diesem frühen Stadium entfaltet die Studie eine wunderbare Lichtmagie bei der die spiegelglatte Wasseroberfläche mit dem diffusen Sonnenlicht verschmilzt.

weiterlesen

Los 6106Morgenstern, Carl
Die Bucht von Villafranca (Villefranche-sur-Mer) bei Nizza

Auktion 116

Ergebnis
1.968€ (US$ 2,262) *

Details

Die Bucht von Villafranca (Villefranche-sur-Mer) bei Nizza.
Öl auf Malpappe. 16,2 x 20 cm. Verso mit einer alten Sammlerannotation "Carl Morgenstern / Ville franche sur Mer", sowie von anderer Hand in schwarzer Feder bez. "Carl Morgenstern / Hafenszene". Um 1850.

Nach seiner Frankreichreise im Jahre 1841 widmete sich Carl Morgenstern über die Jahre verschiedentlich immer wieder dem Motiv der malerischen Bucht von Villafranca bei Nizza, das zu einem seiner Lieblingsmotive gehörte. Dabei gab er das Gesehene nicht nur wieder, sondern interpretierte es stets neu und ergänzte die Szenerie ganz frei zum Beispiel mit neapolitanischen Fischern, verschiedenen Gebäuden und wechselnden Lichtstimmungen. Die unterschiedlichen Versionen des Motivs malte er "über Jahrzehnte hinweg mit dem Gefühl, man können sie immer 'neu und besser malen' " (Mareike Henning in Kat. Museum Giersch: Carl Morgenstern und die Landschaftsmalerei seiner Zeit, Frankfurt am Main 2011, S. 220f).

weiterlesen

Los 6040Morgenstern, Carl
Oberitalienisches Tal im Abendlicht

Auktion 115

Ergebnis
20.910€ (US$ 24,034) *

Details

Oberitalienisches Tal im Abendlicht.
Öl auf Malpappe. 20,9 x 27,5 cm. Verso in brauner Feder vom Sohn des Künstlers bestätigt "gemalt von Prof. Carl Morgenstern / F. Ernst Morgenstern D[...] 1895".

In vierter Generation aus einer Frankfurter Malerdynastie stammend erhielt Carl Morgenstern seine erste Ausbildung entsprechend im väterlichen Atelier. Einen ersten Schritt Richtung Selbständigkeit stellte 1832 die Übersiedlung nach München dar, wo er bis 1834 bei Carl Rottmann lernte und anschließend zu seiner zweieinhalbjährigen Italienreise aufbrach. Der hohe Stellenwert des Naturstudiums war ihm bereits von seinem Vater vermittelt worden, doch erst in den lichtdurchfluteten, Landschaften um Rom, Neapel und auf Sizilien fand er zu einer eigenen Bildsprache. Der Einfluss dieser prägenden italienischen Erfahrung zeigt sich auch in unserem Gemälde. Im sanften Sfumato deutet sich in der Ferne ein von den letzten Strahlen des Abendlichts beschienenes Tal mit einer Bergkette an, während auf einem nahegelegenen Hügel stolz der Turm eines alten Gemäuers thront.

weiterlesen

Los 6051Morgenstern, Carl
Blick auf den Comer See und Bellaggio

Auktion 114

Ergebnis
1.968€ (US$ 2,262) *

Details

Blick auf den Comer See und Bellaggio.
Öl auf Leinwand. 53 x 78 cm. Auf dem Keilrahmen verso schwer leserlich bez. "Bellaggio...Comer See...Vormittags".


weiterlesen

Los 6781Morgenstern, Carl
Strandszene in Ischia

Auktion 113

Ergebnis
443€ (US$ 509) *

Details

Strandszene in Ischia.
Bleistift auf Velin. 15,5 x 22 cm. Unten links bezeichnet "Ischia 1836".


weiterlesen

Los 6098Morgenstern, Carl
Ligurische Küste bei Porto Venere

Auktion 112

Ergebnis
2.337€ (US$ 2,686) *

Details

Die ligurische Küste bei Porto Venere.
Öl auf Holz. 6 x 10 cm.


weiterlesen

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.

* Including buyer’s premium of 23 %. Without VAT. No liability for errors or omissions.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge