Artist Index: Bol, Hans


Es wurden 10 Lose gefunden. Künstlerbenachrichtigung aktivieren

153050

Lose pro Seite


Los 5026Bol, Hans
Die Versöhnung von Esau und Jakob

Auktion 119

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.488€ (US$ 1,566)

Details Los merken

Die Versöhnung von Esau und Jakob.
Radierung. D. 18,1 cm. Hollstein 8, Mielke (New Holstein 16 II (von III).

Mit dem unbekannten Monogramm unter der Ziege mit Glocke. Ausgezeichneter, zarttoniger Druck mit breitem Rand in den Ecken, sonst mit feinem Rändchen. Etwas fleckig und gebrauchsspurig, zwei kleine geschlossene Löchlein im Baum links und im Ochsen unten links, sonst sehr gutes Exemplar. Provenienz: C. G. Boerner, Düsseldorf, Neue Lagerliste Nr. 53, 1969, Nr. 15 mit Abbildung.

weiterlesen

Los 5080Bol, Hans
Eleazar und Rebekka am Brunnen

Auktion 119

Nachverkaufspreis
1.500€(US$ 1,579)

Details Los merken

Eleazar und Rebekka am Brunnen. Radierung im Rund. D. 17,7 cm. Um 1575. Van der Kellen 7, Hollstein 7 I (von II), Mielke (New Hollstein) 15 II (von III). Wz. Einhenkliger Krug mit aufgesetztem Vierblatt und Halbmond (ähnlich Briquet 12876, datiert Aerdenbourg 1578).

Vor der Verlegeradresse von Mariette, aber mit dem unidentifizierten Monogramm auf der ersten Treppenstufe. Ganz ausgezeichneter Druck mit vereinzelt zartem Ton und auf die runde Darstellung geschnitten. Schwache Alters- und Gebrauchsspuren, sonst tadellos erhalten.

weiterlesen

Los 6010Bol, Hans
Sommerliche Landschaft mit Schloss und Bauern bei der Kornernte und der Schafschur

Auktion 118

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
12.400€ (US$ 13,053)

Details

Sommerliche Landschaft mit Schloss und Bauern bei der Kornernte und der Schafschur.
Gouache auf Papier oder Pergament, ringsum mit Einfassungslinie in Goldfarbe, auf eine Eichenholztafel kaschiert. 12,5 x 19,2 cm (Einfassungslinie), 14,5 x 21 cm (komplette Tafel).

Der flämische Miniaturmaler und Zeichner Hans Bol wird in Mecheln vermutlich bei seinen beiden Onkeln, den Malern Jacob Bol I. und Johannes Bol in der lokalen Tradition der "water-verwers" (Wassermaler) oder "doekschilders" (Leinwandmaler) ausgebildet. Nach zwei Jahren Aufenthalt in Heidelberg zurück in Mecheln sind die in Wasserfarben gemalten Landschaften des 18-Jährigen bei Sammlern bereits sehr gesucht. Mit 25 wird er Meister der Mechelner Lukas-Gilde. Hans Bols Landschaftsmalerei ist von den Werken seines Zeitgenossen Pieter Bruegel d. Ä. beeinflusst. Mit ihm teilt er auch die Vorliebe für die Darstellung der Jahreszeiten und Monate. Bruegel hat diese mittelalterliche Tradition mit einer monumentalen Monatsreihe aus dem Jahr 1565 wiederbelebt. In den folgenden Jahren fertigt Hans Bol Entwürfe für eine Serie von Drucken der Vier Jahreszeiten an. Das Projekt ist ursprünglich von Bruegel als Auftrag für den bekannten Antwerpener Drucker Hieronymus Cock begonnen worden. Als Bruegel 1569 stirbt, hat er nur die Entwürfe für Frühling und Sommer fertiggestellt. Dass Bol von Hieronymus Cock gebeten wird, Entwürfe für Herbst und Winter anzufertigen, ist ein Beweis für die hohe Wertschätzung, die er um 1570 genoss. Durch diesen Auftrag wird der junge Bol praktisch zum Nachfolger des alten Bruegel. Vor der spanischen Invasion flieht Bol nach Antwerpen und wird 1574 Mitglied der dortigen Malergilde. In Antwerpen konzentriert er sich auf die sogenannte Kabinett-Miniatur. Es entstehen größtenteils Landschaften in Gouache auf Pergament, die, auf Holz geleimt, als Pretiosen geschätzt werden. Bol zählt mit diesen überaus fein mit spitzem Pinsel gemalten Landschaften, die von zahlreichen Figuren und Tieren belebt und mit detailreich geschilderten Architekturen ausstaffiert sind, zum wohl erfolgreichsten Vertreter dieser Kunstgattung. Die Miniaturen entstehen hauptsächlich in den späten 1570er Jahren. Wegen weiteren Kriegswirren verlässt er 1584 Antwerpen. Nach verschiedenen Aufenthaltsorten wie Delft und Dordrecht verschlägt es ihn schließlich nach Amsterdam, dessen Bürger er 1591 wird. Zahlreiche Stecher arbeiten nach seinen Vorlagen, darunter de Bruyn, Cock, die beiden Galle, Hondius, Merian, de Passe, Jan Sadeler, Wierix und Adriaen Collaert. Von letzterem kennen wir eine schöne Folge von 12 Blatt mit Monatsdarstellungen im Rund nach Hans Bol. Der Juni zeigt, unter dem Tierkreiszeichen des Krebses, Bauern bei der Schafschur, im Juli und im August sehen wir Gras mähende Bauern und im Hintergrund Bauern bei der Getreideernte und -verarbeitung, alles Tätigkeiten, die wir auch auf unserer Miniatur finden, bereichert noch um eine kleine Jagdgesellschaft in der Ferne. - Mit einem Photogutachten in Kopie von Klaus Ertz vom 3. Juli 2021.

weiterlesen

Los 6011Bol, Hans
Flusslandschaft mit Burganlage, im Vordergrund Bauern bei der Apfelernte

Auktion 118

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
12.400€ (US$ 13,053)

Details

Flusslandschaft mit Burganlage, im Vordergrund Bauern bei der Apfelernte.
Gouache auf Papier oder Pergament, ringsum mit Einfassungslinie in Goldfarbe, auf eine Eichenholztafel kaschiert. 12,5 x 19,2 cm (Einfassungslinie), 14,5 x 21 cm (komplette Tafel).

Wie in der vorherigen Losnummer beschrieben zeigt auch diese Kabinett-Miniatur in brillanter Detailfreude Tätigkeiten dreier Monate, in diesem Fall des Herbstes. Im September pflücken die Bauern links auf hohen Leitern Äpfel von den Bäumen, im Oktober tragen Frauen mit Trauben gefüllte Bütten zur Kelter, Männer schaffen auf Wagen Fässer heran. Der November schließlich steht im Zeichen des Holzschlagens durch Lohnarbeiter, ein Pferdegespann steht bereit, um das Holz in einem großen Rungenwagen abzutransportieren.- Mit einem Photogutachten in Kopie von Klaus Ertz vom 3. Juli 2021.

weiterlesen

Los 5031Bol, Hans
Falsi Pastores

Auktion 114

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.240€ (US$ 1,305)

Details

Falsi Pastores - Allegorische Landschaft mit einem Wolf im Gewand eines Hirten. Radierung nach Maarten van Cleve. 21,6 x 28,1 cm. B. 25, Mielke (New Hollstein) 157 I (von II). Wz. Undeutlich.

Vorliegende allegorische Darstellung des "Falsi Pastores" bildet ein Pendant zu der Darstellung "Pastor Fidus", die beide nach Vorlagen von Maarten van Cleve entstanden. Ganz ausgezeichneter, klarer Druck vor der späteren Veränderung des Textes und noch mit der Adresse von W. v. Haecht. Meist bis an die Einfassungslinie geschnitten. Unbedeutende Gebrauchsspuren, entlang der äußeren Ränder mit dünnem Papierstreifen zum Schutz hinterlegt, sonst sehr gut erhalten.

weiterlesen

Los 5365Bol, Hans
Dorf an einem Fluß mit einer halb sichtbaren Kirche rechts

Auktion 114

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
992€ (US$ 1,044)

Details

nach. Dorf an einem Fluß mit einer halb sichtbaren Kirche rechts. Kupferstich von Johannes und Lucas Doetecum. 22,5 x 32,4 cm. Hollstein 4 I (von II), Mielke (New Hollstein, Bol) 219 I 8von II), Nalis (New Hollstein) 224 I (von II). Wz. Krüglein mit Vierblatt.

Ganz ausgezeichneter, gleichmäßiger Frühdruck vor der Nummer, mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie bzw. unten um die Plattenkante. Leichte vertikale Trockenfältchen, minimal fleckig, entlang des äußeren Randes die Einfassungslinie mit dunkelbrauner Feder nachgezogen, sonst tadellos.

weiterlesen

Los 5420Bol, Hans
Landschaft mit einem Schloss hinter Häusern

Auktion 111

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
620€ (US$ 653)

Details

nach. Landschaft mit einem Schloss hinter Häusern, zwei Schäfern im Vordergrund. Kupferstich und Radierung von Johannes und Lucas Doetecum. 22,6 x 32,2 cm. (1562). Hollstein (nach Hans Bol) 18 I (von II), Nalis (New Hollstein, Doetecum) 232 I (von II), Mielke (New Hollstein, Bol) 227 II. Wz. (Undeutlich).

Das Schlussblatt der Folge der 12 Landschaften mit Dörfern. Ganz ausgezeichneter, prägnanter Druck meist mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie. Geringfügig angestaubt, schwach fleckig, die vier Ecken abgerissen, drei davon mit Papierstreifen hinterlegt, leichte geglättete Mittelfalte, links Klebereste verso, oben zwei kurze hinterfaserte Randeinrisschen, sonst noch sehr gut.

weiterlesen

Los 5043Bol, Hans
Die Falkenjagd

Auktion 107

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
744€ (US$ 783)

Details

Die Falkenjagd. Radierung im Rund. D. 8,8 cm. Hollstein 23, Mielke (New Hollstein) 205 II.

Ausgezeichneter, toniger Druck mit der Einfassungslinie. Alt aufgezogen, leichte Gebrauchsspuren, sonst gut erhalten. Selten.

weiterlesen

Los 5037Bol, Hans
Der hl. Johannes der Täufer, in der Wüste predigend

Auktion 105

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
3.100€ (US$ 3,263)

Details

Der hl. Johannes der Täufer, in der Wüste predigend. Radierung im Rund. D. 18,1 cm. Hollstein 9.

Ausgezeichneter, gleichmäßiger Druck mit der Einfassungslinie. Leichte Altersspuren und kl. Bereibungen im weißen Rand, geringfügige Erhaltungsmängel, sonst gut erhalten. Selten.

weiterlesen

Los 5025Bol, Hans
Das Spiel mit der Gans

Auktion 104

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
3.720€ (US$ 3,916)

Details

Das Spiel mit der Gans. Radierung. D. 8,6 cm. Hollstein 19.

Ganz ausgezeichneter Druck meist auf die Einfassungslinie geschnitten, partiell nur knapp innerhalb dieser geschnitten, links mit den Spuren eines Rändchens. Leicht fleckig, verso kleine Bleistiftannotationen, zum Schutz entlang der Ränder auf ein Fensterpassepartout montiert. Die eigenhändigen Arbeiten des Künstlers sind von großer Seltenheit. Aus der Sammlung Friedrich August II. (Lugt 971).

weiterlesen

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.

* Alle Angaben inkl. 24% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.“


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge