Los 6581

Kügelgen, Gerhard von
(1772 Bacharach - 1820 ermordet zwischen Loschwitz und Dresden)Miniatur Portrait des kaiserlich-russischen Hofjuweliers Jacob David Duval in graubrauner Jacke

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
14.880€ (US$ 15,830)

Los 6581 - Kügelgen, Gerhard von - Miniatur Portrait des kaiserlich-russischen Hofjuweliers Jacob David Duval in graubrauner Jacke  - 0 - thumbLos 6581 - Kügelgen, Gerhard von - Miniatur Portrait des kaiserlich-russischen Hofjuweliers Jacob David Duval in graubrauner Jacke  - 1 - thumbExtragroße Abbildung

Aus dem Katalog
Portraitminiaturen
Auktionsdatum 30.11.2023

Lot 6581, Auction  122, Kügelgen, Gerhard von, Miniatur Portrait des kaiserlich-russischen Hofjuweliers Jacob David Duval in graubrauner Jacke

Miniatur Portrait des kaiserlich-russischen Hofjuweliers Jacob David Duval mit grau gepuderter Perücke, in graublauer Jacke mit blauem Samtkragen und weißer Weste mit geknoteter Halsbinde.
Mittig entlang des rechten Bildrandes aufsteigend signiert und datiert "G: Kügelgen. 1799.".
Aquarell und Gummiarabikum auf Elfenbein. 6,5 x 5,2 cm (oval). In originalem Goldrahmen, der Ring gepunzt.

Jacob David Duval (1768 Moskau - 1844 Genf), Sohn des Petersburger Juweliers Louis-David Duval und seiner Gattin Rosa, führte das väterliche Unternehmen nach dessen Ableben fort. Sowohl Zarin Katharina die Große als auch ihr Sohn Zar Paul I. zählten zu seinen Kunden. Zar Paul ernannte ihn zum kaiserlichen Hofjuwelier und zu einem Zivil-Colonel. Duval kehrte 1803 nach Genf, die Heimatstadt seiner Eltern, zurück. Während seiner Petersburger Zeit war Duval einer der engsten Freunde Kügelgens der sich dort von Dezember 1798 bis Februar 1803 aufhielt. Duval lieh ihm 5.000 Rubel; diese Summe benötigte Kügelgen noch, um das Kapital von 20.000 Rubel zu erreichen, welches sein zukünftiger Schwiegervater als eine von drei Bedingungen forderte, um die Heirat der Tochter mit Gerhard Kügelgen zuzulassen. Kügelgen war als Miniaturmaler am Zarenhof so erfolgreich, dass er am 2. September 1800 endlich heiraten konnte.

Provenienz: In der Familie der Nachfahren des Dargestellten verblieben, via Docteur Goudet, bis 1992:
"The Property of a Swiss Lady"; Genf, Christie's, Auktion "Important Silver, Objects of Vertu, Miniatures, [...]" am 17. November 1992, Los 473 mit Abb., Zuschlag 9.000 CHF plus Aufgeld.

Literatur: Dorothee von Hellermann: Gerhard von Kügelgen (1772-1820). Das zeichnerische und malerische Werk, Berlin 2001, S. 174 Werkverzeichnis-Nr. P 76, abgebildet Farbtafel IX.

Alle in diesem Katalog enthaltenen Arbeiten auf Elfenbein verfügen über eine EU-Handelsgenehmigung der zuständigen Artenschutzbehörde.

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 24% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge