Los 3298

Cabaret Voltaire und Dada
Eine Sammlung künstlerischer und literarischer Beiträge

Schätzung
7.500€ (US$ 7,895)

Abgabe von Vorgeboten möglich

Los 3298 - Cabaret Voltaire und Dada - Eine Sammlung künstlerischer und literarischer Beiträge - 0 - thumb

Aus dem Katalog
Moderne Literatur und Kunstdokumentation
Auktionsdatum 13.10.2022

Lot 3298, Auction  120, Cabaret Voltaire und Dada, Eine Sammlung künstlerischer und literarischer Beiträge

Dada. - Cabaret Voltaire. Eine Sammlung künstlerischer und literarischer Beiträge. Herausgegeben von Hugo Ball. 31 S. Mit Orig.-Holzschnitt von M. Slodki (in Pag.) und 12 Textabbildungen. 27 x 22 cm. Rote OBroschur (etwas fleckig und berieben, VUmschlag schwach knickspurig und mit kleinem Einriss im oberen Rand, Rückumschlag im Seitenrand und der oberen Ecke schmal angestückt) mit Collage von Hans Arp mit goldenem aufgezogenem Papierstreifen auf dem Vorderumschlag. Zürich, Meierei, (1916).
Verkauf 177. Motherwell-Karpel 61. Raabe 28. Vgl. Dokumentations-Bibliothek I, 45,46; II, 43; III, 78; IV, 333 (alle mit Titel und Vorwort in deutscher Sprache); VI, 747 (Titel und Vorwort in französischer Sprache). – Erste Publikation der Züricher Dadaisten. Im Vorwort von Hugo Ball, datiert auf den 15. Mai 1916, hier in deutscher Sprache, ist das Wort DADA erstmals dokumentarisch belegt: "Das nächste Ziel der hier vereinigten Künstler ist die Herausgabe einer Revue International. La revue paraître à Zurich et portera le nom "DADA". ("Dada") Dada Dada Dada Dada." Mit literarischen Beiträgen von Apollinaire, Ball, Cangiullo, Cendrars, Hennings, van Hoddis, Huelsenbeck, Janco, Kandinsky, Marinetti und Tzara; die Abbildungen nach Werken von Arp, Hennings, Janco, Modigliani, Oppenheimer, Picasso und van Rees. Die Anthologie, die am Schluss auch den Katalog der ersten Ausstellung im Cabaret Voltaire enthält, ist in einer Auflage von 500 Exemplaren in kartonierter oder gehefteter Form erschienen; einer Vorzugsausgabe von 50 Exemplaren wurde je eine Originalgraphik beigegeben. Man unterscheidet die Ausstattungsvarianten mit der Umschlagcollage auf goldenem (wie hier) und auf blauem aufgezogenem Papierstreifen. Laut Bolliger, Dok.-Bibl., ist das Vorwort Balls in deutscher Sprache nur einem kleinen Teil der Auflage beigefügt worden. – Vereinzelte leichte Flecken im oberen Rand, schwache Knickfalten. Sonst wohlerhalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge