Los 8197

Richter, Gerhard
(1932 Dresden)Flugzeug I

Schätzung
15.000€ (US$ 15,789)

Abgabe von Vorgeboten möglich

Los 8197 - Richter, Gerhard - Flugzeug I - 0 - thumbExtragroße Abbildung

Aus dem Katalog
Moderne Kunst Teil I
Auktionsdatum 4.6.2022

Lot 8197, Auction  119, Richter, Gerhard, Flugzeug I

Flugzeug I
Siebdruck im Linienraster in zwei Grautönen, auf weißem Halbkarton. 1966.
48,1 x 79,7 cm (59,4 x 79,7 cm).
Signiert "Richter", datiert und bezeichnet. Auflage 50 num. Ex.
Butin 5.

Erschreckend aktuell wirkt der Siebdruck mit den drei steil in den Himmel aufsteigenden Militärflugzeugen zur Zeit des Kalten Krieges und des Vietnamkrieges. Durch Unschärfe, grobe Rasterung und den Schleier zweier Grautöne negiert Richter den dokumentarischen Anspruch der dem Werk zugrunde liegenden Fotografie. Solche Übertragungen unterschiedlichster Motivvorlagen aus Zeitschriften und Illustrierten prägen die 1960er Jahre in dem vielseitigen Œuvre Gerhard Richters. Mit ihnen prangert Richter die von den Medien vorgespielte Neutralität und Gleichgültigkeit an. Das reproduzierte Motiv wird derart verfremdet, dass der Wahrheitsanspruch in Frage steht und es nicht mehr für ein Bild der Wirklichkeit zu halten ist. „Ich hatte eine bestimmte Beziehung zu Grau (…). Es war auch ein Mittel, mein Verhältnis zur scheinbaren Wirklichkeit kenntlich zu machen; weil ich nicht behaupten wollte: so ist es und nicht anders. Vielleicht wollte ich auch nicht, dass man die Bilder mit der Wirklichkeit verwechselt.“ (Gerhard Richter zit. nach Hans-Ulrich Obrist (Hrsg.), Gerhard Richter. Text: Schriften und Interviews, Frankfurt a.M./Leipzig 1994, S. 66), denn Richter warnt vor der „Selbstverständlichkeit, mit der wir aufsehenerregende Schicksale millionenfach aus zweiter Hand verfolgen“ (Gerhard Richter zit. nach Ausst.-Kat. Gerhard Richter. Bilder. Paintings 1962-1985, Kunsthalle Düsseldorf / Nationalgalerie Berlin 1986, Düsseldorf 1986, S. 21). Die seltene Graphik herausgegeben von Kaufhof und der Galerie Rottloff, Karlsruhe, in einem prachtvollen Druck mit dem breiten bis vollen Rand.

Provenienz: Nachlass Konrad Jule Hammer, Berlin
Privatbesitz Berlin

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge