Los 6365

Amsler, Samuel - nach
(1791 Schinznach-Dorf, Aargau - 1849 München)Bildnis des Malers Carl Philipp Fohr.

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
2.337€ (US$ 2,717)

Los 6365 - Amsler, Samuel - nach - Bildnis des Malers Carl Philipp Fohr.  - 0 - thumbExtragroße Abbildung

Aus dem Katalog
Auf Papier gezeichnet – In Kupfer gestochen
Auktionsdatum 2.12.2021

Lot 6365, Auction  118, Amsler, Samuel - nach, Bildnis des Malers Carl Philipp Fohr.

nach. Bildnis des Malers Carl Philipp Fohr.
Lithographie auf festem Velin von Wilhelm Gail, nach einer Zeichnung von Carl Barth. 15 x 10,7 cm. (1819). Winkler (Gail) 244.1.

"Wie kaum ein anderer Portraitstich aus dem Umkreis der in Rom lebenden Künstler ist dieser schon von den Zeitgenossen [...] gewürdigt worden und gilt bis heute, jedenfalls im Medium der Druckgraphik, als eines der eindringlichsten Bildnisse" (Norbert Suhr, in: Unter Glas und Rahmen. Druckgraphik der Romantik aus den Beständen des Landesmuseums Mainz und aus Privatbesitz. Mainz 1993, S. 18, Nr. 1). Amsler schuf das einfühlsame Portrait Carl Philipp Fohrs während seines ersten römischen Aufenthaltes nach einer Zeichnung Carl Barths, die dieser nicht für eine Umsetzung in den Stich vorgesehen hatte. Dies lag laut Walther Vontin vor allem an der tiefen Bestürzung über den frühen Tod seines engen Freundes Fohr am 29. Juni 1818. Barth hatte verzweifelt versucht, Fohr vor dem Ertrinken aus dem Tiber zu retten. Amsler übernahm auf Geheiß Barths dann die Ausführung des Stiches ohne wesentliche Veränderungen, noch unter Einfluss des tragischen Ereignisses, und 1819 wurde der Bildnisstich hinreichend bekannt. Wilhelm Gail lithographierte das eindrucksvolle Bildnis im Gegensinn im gleichen Jahr.
Ganz ausgezeichneter, differenzierter Druck mit Rand. Etwas angestaubt und minimal angeschmutzt, sonst sehr gut erhalten.
Beigegeben von Bonaventura Weiss die zum Original seitenrichtige Wiederholung des Bildnisses (Nagler 3).

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge