Los 409

Haebler, Konrad
Wiegendrucke

Zuschlag
7.500€ (US$ 8,621)

Los 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 0 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 1 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 2 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 3 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 4 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 5 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 6 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 7 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 8 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 9 - thumbLos 409 - Haebler, Konrad - Wiegendrucke - 10 - thumb

Aus dem Katalog
Wertvolle Bücher
Auktionsdatum 13.4.2021

Lot 409, Auction  117, Haebler, Konrad, Wiegendrucke

Haebler, Konrad. I) Der deutsche Wiegendruck (in Original-Typenbeispielen). 2 Bände 72 S., 1 Bl. (Textheft) mit zusammen 115 Originalen mit Passepartouts.
II) Der italienische Wiegendruck (in Orignal-Typenbesipielen). 2 Bände. 71 S., 1 Bl. Mit zusammen 120 Originalen mit Passepartouts.
III) Der westeuropäische Wiegendruck (in Original-Typenbeispielen). 59 S., 1 Bl. Mit 60 Originalen mit Passepartout. 54 x 43 cm. OLeinenkassette (stellenweise etwas stockfleckig) in OPappschuber (teils mit stärkeren Gebrauchsspuren). München, Weiss, 1927-1928.
Jeweils eines von 90 arabisch nummerierten Exemplaren (Gesamtauflage: 103). Die Originalblätter stammen aus Inkunabeln, davon einzelne mit Holzschnitten und stammen überwiegend aus Augsburger, Baseler, Straßburger und Ulmer Wiegendrucken bzw. Venedig, Rom, Mailand, Florenz bzw. England, Spanien und Frankreich, hier besonders Paris und Lyon.
"Bei seinen iberischen Archiv- und Bibliotheksreisen (1890, 1897-98) war er auf die Bedeutung der Ausländer, besonders der deutschen Buchdrucker, für die Entwicklung Spaniens im 15. und 16. Jahrhundert aufmerksam geworden. Damit kam er zur Wiegendruckforschung ... 1904-14 wurden von der Wiegendruckkommission (außer H. waren in ihr K. Burger, E. Voulliéme, A. Schmidt, E. Freys, I. Collijn tätig) gegen 40 000 Inkunabeln, auch aus außerdeutschen Bibliotheken, erfaßt. In dieser minutiös ordnenden Aufarbeitung großer Stoffmassen erreichte H. seine eigentliche schöpferische, auf positivistischer Wissenschaftsauffassung beruhende Leistung" (NDB VII, 422f.). – Wohlerhalten.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge