Los 6873 [^]

Menzel, Adolph von
Priester eine Monstranz haltend

Ergebnis
21.525€ (US$ 24,741) *

Los 6873 - Menzel, Adolph von - Priester eine Monstranz haltend - 0 - thumb

Detail-Zoom:

Aus dem Katalog
Zeichnungen des 16. bis 19. Jahrhunderts
Auktionsdatum 27.11.2020

Lot 6873, Auction  116, Menzel, Adolph von, Priester eine Monstranz haltend

Priester eine Monstranz haltend - Vorstudie zur "Prozession in Hofgastein".
Schwarze Kreide auf Velin. 24,5 x 15 cm. Unten links monogrammiert "AM". Um 1879.

In den Jahren 1872 bis 1874 und 1879 verbrachte Adolf von Menzel viele Wochen in Hofgastein, wo er im Hause des mit ihm befreundeten Bankiers Magnus Herrmann und dessen Schwiegersohn, dem Maler Albert Hertel aus Berlin, mit der Familie seiner Schwester wohnte. Der Bankier hatte für Menzel im sogenannten Gärtnerhaus sogar eigens ein großes Atelier eingerichtet. Unermüdlich schuf Menzel in dieser Zeit Studien des Ortes, seiner Umgebung und seiner Bewohner. Unsere furiose Zeichnung stammt wohl aus dem letzten Aufenthalt Menzels in Gastein 1879. Sie ist eine Vorstudie für die zentrale Figur des Priesters in dem bedeutenden Gemälde Menzels "Prozession in Hofgastein" aus dem Jahr 1880, das sich heute in der Neuen Pinakothek in München befindet. Dieses Werk Menzels wurde seinerzeit heftig und kontrovers diskutiert. Die unterschiedlichen Interpretationen lassen sich auf die Frage nach Menzels persönlicher Position zur Religion herunterbrechen. Denn Beides zeigt dieses Gemälde: katholische Frömmigkeit und liberale Gleichgültigkeit gegenüber der Religion.

Provenienz: Familie Menzel als Geschenk an den Mediziner Prof. Dr. Hermann Albert Dietrich Lenhartz (1854-1910).
Seitdem im Besitz seiner Nachkommen.
Lempertz, Köln, Auktion am 12. Mai 2012, Los 1560.

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge