Los 6059

Doerell, Ernst Gustav
Blick auf Teplitz in Nordböhmen, Tschechien

Ergebnis
10.455€ (US$ 12,017) *

Los 6059 - Doerell, Ernst Gustav - Blick auf Teplitz in Nordböhmen, Tschechien - 0 - thumbLos 6059 - Doerell, Ernst Gustav - Blick auf Teplitz in Nordböhmen, Tschechien - 1 - thumbLos 6059 - Doerell, Ernst Gustav - Blick auf Teplitz in Nordböhmen, Tschechien - 2 - thumb

Detail-Zoom:

Aus dem Katalog
Gemälde Alter und Neuerer Meister
Auktionsdatum 26.11.2020

Lot 6059, Auction  116, Doerell, Ernst Gustav, Blick auf Teplitz in Nordböhmen, Tschechien

Blick auf Teplitz in Nordböhmen.
Öl auf Leinwand, doubliert. 26,2 x 36,7 cm. Unten links signiert und datiert "E. G. Doerell 1872".

Ernst Gustav Doerell lebte seit 1860 im böhmischen Aussig und machte die ihn umgebende Berglandschaft zu einem seiner bevorzugten Motive. In vorliegender Darstellung blicken wir von der Ferne aus nach Osten auf die Stadt Teplitz (Teplice), hinter der sich die eindrucksvollen Gebirgszüge Böhmens erheben. Markant zeigen sich hier links der Schlossberg (Doubravská hora) sowie die beiden Bergspitzen des kleinen und großen Milleschauers (Milešovka). Links ist der Bahnhof von Teplitz, der 1871 im neuromanischen Stil erweitert wurde, mit seiner lang gezogenen Fassade und seinem blauem Dach zu erkennen. Seiner Zeit galt er als der schönste Bahnhof in ganz Österreich-Ungarn. An diesem Bahnhof hielten die Züge der Aussig-Teplitzer Eisenbahn. Kaum merklich hat Doerell jedoch noch eine weitere Bahnstecke in seinem Blick auf Teplitz festgehalten: Die Strecke der Dux-Bodenbacher Eisenbahngesellschaft. Sie verläuft entlang der Sträucher und Büsche und ist nur an dem kleinen Bahnübergang mit Warnschild zu erkennen, auf den das spazierengehende Paar zuläuft. Die Gesellschaft war 1869 zur Beförderung von Braunkohle gegründet worden und als Konkurrenzunternehmen zur parallelen Aussig-Teplitzer Eisenbahn gedacht, zu der an keiner Stelle eine direkte Gleisverbindung bestand. Doerell ist mit diesem Gemälde nicht nur ein wundervolles Porträt der böhmischen Landschaft gelungen, sondern auch ein Zeitzeugenbericht der Eisenbahnlinien.

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge