Los 375

Hevelius, Johannes
Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum

Ergebnis
29.520€ (US$ 33,931) *

Los 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 0 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 1 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 2 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 3 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 4 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 5 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 6 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 7 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 8 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 9 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 10 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 11 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 12 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 13 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 14 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 15 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 16 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 17 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 18 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 19 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 20 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 21 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 22 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 23 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 24 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 25 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 26 - thumbLos 375 - Hevelius, Johannes - Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum - 27 - thumb

Aus dem Katalog
Wertvolle Bücher
Auktionsdatum 6.10.2020

Lot 375, Auction  116, Hevelius, Johannes, Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta + Firmamentum Sobiescianum

Hevelius, Johannes. Prodromus Astronomiae, exhibens fundamenta, quae tam ad novum plane & correctiorem stellarum fixarum catalogum construendum, quam ad omnium planetarum tabulas corrigendas omnimode spectant; nec non novas & correctiores tabulas solares, aliasque plurimas ad Astronomiam pertinentes ... 2 Teile [und] Derselbe. Firmamentum Sobiescianum, Sive Uranographia: Totum coelum stellatum, utpote tam quodlibet Sidus, quam omnes et singulas stellas, secundum genuinas earum magnitudines, nudo oculo ... exhibens. 2 Werke in 3 Teilen in 1 Band. 9 (statt 10) Bl., 142 S., S. (143)-350 S., 1 Bl.; 1 Bl. Mit 1 (statt 2) doppelblattgroßem Kupfertitel, gestochenem Porträtfrontispiz, gestochener Initiale, 2 gestochenen Kopf- und 1 gestochenen Schlusstück, Textholzschnitt und Textkupfer, zahlreichen typographischen Tabellen, 2 mehrfach gefalteten Kupferstichkarten mit Himmels-Hemisphären sowie 55 (54 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. 37,5 x 23 cm. Braunes Kalbsleder d. Z. (Kapital ausgerissen, Gelenke minimal brüchig, wenige winzige Löchlein, beschabt und bestoßen, etwas fleckig) mit goldgeprägtem RSchild, reicher RVergoldung und spenkelmarmoriertem Schnitt. Danzig, Johann Zacharias Stolle, 1687-1690.
VD17 39:125047S und 39:125053T. STC XVIIc, H1022. Poggendorff 1, 1100. DSB V, 363 f. Houzeau-Lancaster 12781. Honeyman 1676. Roller-Goodman I, 538. BYU, Hevelius 16-18. Graesse III, 268. ADB XII, 341. – Erste Ausgabe der bedeutendsten Schriften des polnischen Naturwissenschaftlers, Astronomen und Kartographen Jan Heweliusz (1611-1687), latinisiert in Johannes Hevelius (auch Johannes Hevel oder Johann Hewelcke), einer der ersten Kartographen des Mondes und des Himmels mit Sternen und als Tiere eingezeichneten Zeichen des Zodiak. Sein posthum veröffentlichter "Prodromus astronomiae" von 1690 ging der ausführliche Sternenkatalog, der "Catalogus stellarum fixarum" (Titel des 2. Teils) aus dem Jahre 1687 voraus, beide hier zusammengebunden. Letzterer enthält zahlreiche Tabellen, in denen die Positionen der Fixsterne und Planeten erstmalig dermaßen genau angegeben sind, dass Hevelius damit Maßstäbe schuf, die bis heute zum wesentliche Fundament der Astronomie gehören: "Quibus additus est uterq[ue] Catalogus Stellarum Fixarum, tam maior ad annum 1660, quam minor ad annum completum 1700. Accessit Corollarii loco Tabula Motus Lunae Libratorii, ad bina secula proxime ventura prolongata, brevi cum descriptione, eiusque usu" (Titel).

Beigebunden ist das nicht weniger bedeutende Werk "Firmamentum Sobiescianum", das den wichtigsten Sternenatlas seiner Zeit bis zum Erscheinen von Flamsteads "Atlas celeste" darstellt. Die prachtvollen, fein gestochenen Sternenkarten wurden nach Angaben des Autors von A. Stech gezeichnet und von C.de La Haye gestochen. Das allegorische Titelkupfer zeigt Urania und Hevelius im Kreise bedeutender Astronomen, das Frontispiz ein Porträt des Autors von Lambertus Visscher nach A. Stech.

"It is a catalogue of 1,564 stars arranged alphabetically under constellation names and by stellar magnitude within constellations. Latitude, longitude, right ascension, and declination are given (the latter pair of coordinates being often miscalculated even though two assistants were employed to verify calculations). John Flamsteed, another of Hevelius' many correspondents, was later to reprint the catalogue, with a different arrangement ... Hevelius named eleven new constellations formed of stars not included in earlier groupings; seven of these names are still used … Illustrating the constellations of Hevelius' catalogue was a volume of fifty-six plates, possibly engraved in part by Hevelius himself. Contemporary globes, such as those by G.C. Eimmart, and Gerhard and Leonhard Valck, often acknowledge Hevelius as their source" (DSB VI, 360ff.).

"Der postum erschienene Sternatlas ... ist dem polnischen König Johann III. Sobieski (1629-1696) gewidmet. Der König wurde durch sein Eingreifen im Jahr 1683 der Retter Wiens bei der Belagerung durch die Türken. Zu Ehren des Königs brachte Helvelius im Prodomus dessen Wappenschild als neu kreiertes Sternbild Schild (Scutum Sobiescianum) an den Himmel" (Kat. Wolffenbüttel, Die Sterne Lügen nicht, 2008, S. 218).

Die beiden großen, dekorativen Kupferstichkarten (ca. 52 x 52 cm) zeigen jewels eine Hemisphären mit den Tierkreiszeichen. Die folgenden 54 doppelblattgroßen Kupfertafeln mit jeweils einem vergrößerten Detail des Sternenhimmels, mit Koordinatenlinien, Radien, Messbändern, den Fixsternen und weiderum den - dekorativ und höchst suggestiv eingezeichneten Tieren des Zodiaks. – Wie üblich fehlt ein typographisches Blatt der Vorstücke (Widmung) sowie das (wdhl.) Frontispiz zum zweiten Werk. Frontispiz mit kleiner, alt hinterlegter Rasur, Titelblatt mit größerem Randausriss und kleinem Löchlein (ohne Textverlust), die Hemisphärenkarten etwas gebräunt, leicht braunfleckig, an Falzen und Rändern stellenweise alt hinterlegt, nur ganz vereinzelt gering feuchtrandig oder stockfleckig bzw. unwesentlich braunfleckig, das zweite Werk von oben etwas stärker braunfleckig, von den Tafeln sind ca. ein halbes Dutzend zum Bug hin stärker braunfleckig, wenige kleine Papierläsuren, jedoch keine Einrisse, kein Textverlust, die meisten Tafeln sind sauber und in bestem Druck, gratig und kontrastreich abgezogen. Insgesamt bemerkenswert schön erhaltenes, bis auf das eine Frontispiz vollständiges, außergewöhnlich breitrandiges Exemplar in zeitgenössischem Einband.

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge