Los 2601

Adorno, Theodor W.
Briefwechsel und Manuskripte

Ergebnis
6.150€ (US$ 7,069) *

Los 2601 - Adorno, Theodor W. - Briefwechsel und Manuskripte - 0 - thumb

Aus dem Katalog
Literatur und Autographen
Auktionsdatum 7.10.2020

Lot 2601, Auction  116, Adorno, Theodor W., Briefwechsel und Manuskripte

Adorno, Theodor W., Philosoph, Soziologe und Musikschriftsteller, Professor in Frankfurt, von großem Einfluß als einer der Hauptvertreter der "Frankfurter Schule" (1903-1969). Konvolut von 2 eigh. Briefen und 1 eigh. Ansichtskarte m. U. "Teddie" sowie 1 eigh. Umschlag, ferner 3 eigh. Manuskripten und 2 Typoskripten, davon 1 mit eigh. Widmung. Zus. ca. 46 S. - Dazu: 37 masch. und 2 handschr. Briefe sowie 3 Postkarten der Briefpartnerin an Adorno und zahlr. weitere Beilagen. Meist gr. 4to. Ca. 1954-1964.
Große und wertvolle Sammlung von Briefen und Manuskripten, in der die enge freundschaftliche Beziehung des Gelehrten zu der Schauspielerin (Schülerin von Gertrud Eysoldt), Rundfunk-Sprecherin und -Journalistin Anne Andresen, später Leiterin der "Süddeutschen Blindenhörbücherei e. V.", dokumentiert ist. Wie intensiv das Verhältnis Adornos zu Anne Andresen war, wird vor allem deutlich aus den hier gleichfalls vorliegenden 39 Gegenbriefen Annes an Adorno, meist sehr umfang- und inhaltsreiche maschinenschriftliche Berichte und Bekenntnisse, die nicht nur die glühende Verehrung der Verfasserin für ihren "lieben grossen Freund" und "liebsten Teddie" erkennen lassen, sondern auch Adornos Position in der Beziehung, seine Aktivitäten, seine Handlungs- und Denkweise, kurz, seine ganze Persönlichkeit indirekt widerspiegeln. Adornos eigene Briefe (davon einer sehr umfangreich) sind gefüllt mit Berichten von Reisen, Erlebnissen, Vorträgen, aber auch kritischen Bemerkungen und philosophischen Betrachtungen.
Anne Andresen führte vier Rundfunk-Gespräche mit Adorno; hierzu liegen 2 eigenhändige Manuskripte (Bleistift) des Philosophen mit skizzierten Fragen und Antworten vor (zus. 7 Seiten). Ein weiteres, wohl frühes Manuskript Adornos ist ein kommentierter Auszug aus Friedrich Spielhagens Buch "Am Wege" (4 Seiten). Ferner sind 2 Typoskripte des Philosophen vorhanden: 1.) "Zum Studium der Philosophie" (13 Seiten; mit eigh. Widmung sowie diversen eigh. Verbesserungen). - 2.) "Das Altern der Neuen Musik" (30 Seiten, mit zahlr. Verbesserungen von unbekannter Hand). - 1 Sonderdruck von Adornos Aufsatz "Musikalische Warenanalysen" (1955) mit eigh. Widmung an Anne Andresen. - Ein drittes Typoskript (9. S.) stammt von Walther Harth und ist betitelt "Die Dialektik des musikalischen Fortschritts. Theodor W. Adornos 'Philosophie der neuen Musik'". - Schließlich 2 Manuskripte und 2 Typoskripte von Anne Andresen zu Rundfunk-Gesprächen mit Adorno sowie 9 Porträtfotos der attraktiven jungen Frau. - 2 Briefe von Anne Andresen inkomplett; einige Randschäden. Sonst eine für Werk und Persönlichkeit Theodor W. Adornos sehr inhalts- und aufschlußreiche Korrespondenz. - "Adorno" siehe auch im Kapitel "Musik".

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge