Los 8366

Nesch, Rolf
Fischerboote bei ruhiger See

Ergebnis
23.370€ (US$ 25,967) *

Los 8366 - Nesch, Rolf - Fischerboote bei ruhiger See - 0 - thumb

Detail-Zoom:

Lot 8366, Auction  115, Nesch, Rolf, Fischerboote bei ruhiger See

Fischerboote bei ruhiger See
Farbiger Metalldruck auf festem Van Gelder Zonen-Velin. 1936.
42,5 x 56,5 cm (51 x 64,5 cm).
Signiert "Nesch" und bezeichnet "Selbstdruck".
Helliesen/Sørensen 500.

Unser Blatt stammt aus der 20 Drucke umfassenden Folge "Lofoten", in der Nesch seine Reiseimpressionen zur Inselgruppe im Norden Norwegens festhält. Der Hamburger Kaufmann Heinrich C. Hudtwalcker hatte Nesch zu dieser Reise eingeladen. Hudtwalcker handelte mit Fischöl und Lebertran und hatte ein Büro in Oslo sowie Geschäftsbeziehungen zu den Häfen auf den Lofoten. Er zählte zu Neschs wichtigsten Mäzenen in Hamburg.
Nesch begleitete dessen Sohn Carl Heintz auf der zweiwöchigen Reise zu den Lofoten, die im März 1936 begann. Die Inselgruppe liegt nördlich des Polarkreises im Atlantik, die Landschaft ist karg und kahl. Den Künstler haben besonders die Lebensumstände der Menschen interessiert, die hauptsächlich vom Fischfang und der Jagd lebten. In seinen Darstellungen beschreibt er deren Arbeit und das raue Leben der Menschen auf der See, in ihren Booten, beim Fischfang und Netze sortieren sowie die faszinierende Schneelandschaft der Fjorde. Auf unserer Darstellung treiben zahlreiche Fischerboote, einer kleinen Armee gleich, auf dem kaltblauen Wasser und veranschaulichen den Kampf um das Überleben. Rasch setzte Nesch die Eindrücke seiner Reise künstlerisch um - vor Dezember 1936 hatte er bereits sechs komplette Serien fertig gedruckt. Es ist schwierig nachzuvollziehen, wie viele Abzüge neben denen der sechs kompletten Sets noch entstanden sind, ob und wie viele unterschiedliche Druckzustände es von ihnen gibt. Eivind Otto Hjelle erwähnt in seinem Katalog von 1998 neben den Sets noch zwei Probedrucke und einige einzelne Abzüge. Lediglich eine Folge hat sich vollständig überliefert, bei welchem ein Druck - wie auch unserer - mit „Selbstdruck“ bezeichnet ist. Sie befand sich ursprünglich im Besitz der Hudtwalcker Familie und ist heute in der Graphischen Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart zu finden. Die eigenhändige Bezeichnung unseres Exemplars mit „Selbstdruck“ auf Deutsch und nicht Norwegisch belegt das frühe Entstehungsdatum von 1936. Später, 1969, überarbeitete Nesch die Platte unseres Metalldrucks sowie die für „Fischerboote im Hafen“ (Helliesen/Sørensen 492), einer weiteren Arbeit innerhalb dieser Serie, und fertigte Drucke von ihnen an. Auch deren Auflage scheint gering zu sein. Letztendlich ist anzunehmen, dass nur sehr wenige Exemplare aus dieser experimentell anmutenden Folge von Neschs ersten Reiseeindrücken Norwegens existieren.
Rarissimum, eines von zwei bekannten Exemplaren. Prachtvoller, experimenteller Druck mit dem vollen Rand, rechts und unten mit dem Schöpfrand.

Provenienz: Kleemann Galleries New York
Privatbesitz Italien

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge