Los 8315

Kutter, Joseph
Der Chiemsee

Ergebnis
29.520€ (US$ 32,800) *

Los 8315 - Kutter, Joseph - Der Chiemsee - 0 - thumb

Detail-Zoom:

Los 8315 - Kutter, Joseph - Der Chiemsee

Der Chiemsee
Gouache auf Aquarellpapier. Um 1935.
69,4 x 50,3 cm.
Unten rechts mit Pinsel in Schwarz signiert "Kutter".
Koltz-Thill 398.

Kutter, der in Luxemburg aufwuchs und dort die Handwerkerschule besuchte, führte es schon früh nach München. Von 1911 bis 1914 war er zunächst an der Kunstgewerbeschule in Straßburg, dann in München, wo er schließlich auch an der Kunstakademie von 1917-18 studierte. In München lernte er seine Frau kennen und blieb bis 1924 dort ansässig. Künstlerisch beeinflussten ihn Werke von Cézanne und den deutschen Expressionisten. Zurückgekehrt nach Luxemburg gründete er mit anderen Künstlern 1927 die "Luxemburger Sezession". Drei Jahre später stellte er auf dem Pariser "Salon d’Automne" aus. Sein Werk fand in Frankreich und Belgien große Anerkennung. Ab 1932 verbrachte Kutter mit seiner Frau und den Kindern oft die Ferien am Chiemsee. Kutter, wie viele Maler mit ihm, fühlte sich von der außergewöhnlich reizvollen Seenlandschaft mit den kleinen Inseln und der Umgebung, dem Chiemgau, inspiriert. Er fertigte zahlreiche, insgesamt wohl etwas mehr als 30 Gouachen an, die er danach in der Galerie Paul Bruck in Luxemburg ausstellte und auch verkaufte. In unserer Gouache fängt er das mondäne Leben am Ufer des Chiemsees ein: In sommerlich frischen Farben sind die Bootsstege, die in den herrlich türkisfarbenen See reichen, zu erkennen, im Hintergrund fährt ein großer Ausflugsdampfer auf dem See. Links im Vordergrund steht eine Frau im rosa Kleid, vermutlich handelt es sich um seine eigene Frau. In expressiven Strichen und kräftigen Farben fängt Kutter, fast einer fotografischen Momentaufnahme gleich, die Ausflugsszene ein.
Wir danken Edmond Thill, Institut Grand-Ducal, Section Arts et Lettres, Luxembourg, für wertvolle Hinweise.

Provenienz: Privatbesitz Luxemburg

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge