Artist Index: Italienisch


Es wurden 367 Lose gefunden. Künstlerbenachrichtigung aktivieren

Los 5144Italienisch
um 1570-72. Folge mit dreizehn Roll- und Bandelwerkkartuschen

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
4.305€ (US$ 5,006)

Details

um 1573. Folge mit dreizehn Roll- und Bandelwerkkartuschen. 13 Kupferstiche nach Hans Vredeman de Vries. Je ca. 18,4 x 13,5 cm. Vgl. Hollstein (Vredeman de Vries) 14-26, copies, I (von IV), Miller, Elizabeth: 16th-century Italian Ornament Prints in the Victoria and Albert Museum, London 1999, Nr. 5. Wz. Wappenschild mit Stern.

Die vorliegende Folge wird in der Literatur bisweilen noch immer als ein Werk von Hans Vredeman de Vries geführt, wahrscheinlicher ist jedoch, dass es sich um einen bisher unbekannten Kupferstecher aus Italien handelt, der in den 60er und 70er Jahren des 16. Jahrhunderts gewirkt hat. Die Tatsache, dass kein geringerer als Antonio Lafreri die Folge 1572 erstmals gemeinsam mit anderen Onament- und Architekturstichen verlegte und sie in seiner Lagerliste "Libro di diversi compartimenti" geführt wird, stützt diese Annahme. Nichtsdestotrotz stehen die Blätter mit einer 1555 von Frans Huys nach Vredeman de Vries gestochenen Folge "Variarum protractionum" in Zusammenhang, deren Kartuschen sie im Gegensinn mit überzeugenden Variationen und eigener nummerischer Abfolge wiedergeben. In dem Versteigerungskatalog zur Sammlung J. A. Fredericks in Amsterdam 1908 heisst es über unsere Folge: "Belles copies françaises ou italiennes en contre-sens ... excessivement rare" (Hollstein, S. 40). - Ganz ausgezeichnete bis prachtvolle Drucke vor der Adresse Iacomos Marcuccis. Mit gleichmäßig schmalem Rändchen um die Plattenkante. Minimal fleckig, der Sammlerstempel vereinzelt minimal durchschlagend, Blatt 10 mit dünnen Quetschfältchen, minimale Montierungsreste verso, sonst einheitlich und sehr gut erhalten. Aus dem Besitz des Graphikhändlers Charles Naudet, 1810 (Lugt 1937) sowie aus der Sammlung des Musée d´art et d´industrie à Lyon (mit einer Variante des Stempels, vgl. Lugt 1699).

weiterlesen

Los 5145Italienisch
um 1600. Bildnis Ranuccuo I. Farnese

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.722€ (US$ 2,002)

Details

um 1600. Bildnis des Ranuccio I. Farnese, Herzog von Parma und Piacenza. Kupferstich nach Cesare Aretusi. 35,8 x 23,5 cm. Um 1600. Unbeschrieben.

Der Kupferstich eines bisher unbekannten Kupferstechers gibt ein Gemälde Cesare Aretusis wieder, das Herzog Ranuccio I. Farnese (1569-1622) zeigt und sich heute in der Galleria nazionale di Parma befindet. Das im Oval gefasste Portrait des Herzogs wird hier um einen aufwendigen allegorischen Rahmen mit zahlreichen Symbolen und Assistenzfiguren wie Merkur bereichert. Stilistisch dürfte die Arbeit verwandt sein mit Portraitkupferstichen aus dem Umkreis Agostino Carraccis. - Ganz ausgezeichneter, prägnanter Druck mit der wohl vollen Darstellung. Minimale Altersspuren, kaum wahrnehmbare geglättete Mittelfalte, vereinzelt kleinere Ausbesserungen, unten ein unauffällig geschlossener Randeinriss, verso geringe Klebereste, verso eine alte Zuschreibung an "Cherubino Alberti", sonst sehr gut erhalten. Selten.

weiterlesen

Los 5146Italienisch
1615. Drei Blumenbouquets in grotesken Vasen

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.722€ (US$ 2,002)

Details

1615. Drei Blumenbouquets in Vasen mit Groteskenornament. 3 Kupferstiche, nach Johann Theodor de Bry bzw. Jacob Kempener. Je ca. 28,2 x 21,8 cm. Vgl. Hollstein (Th. de Bry) 451-456. Wz. Fleurs-de-lis im Kreis.

Vorliegende drei Vasen dürften Teil einer insgesamt sechs Blatt umfassenden Folge sein, die 1615 von Domenico de Rossi verlegt wurde und bisher unbeschrieben ist. Die Blätter mit den Nummer 1 - 3 entstanden im Gegensinn nach einer sechsteiligen Folge, die Johannes Sadeler in Venedig herausgegeben hat. Diese Folge geht ihrerseits auf sechs Kupferstiche Johann Theodor de Brys zurück, die dieser wiederum nach den Gemälden Jacob Kempeners ausführte und deren Entstehung in die 1580er Jahre zu datieren ist. Die Darstellung von Blumen in Vasen spielte eine bedeutende Rolle in der Verbreitung eines neuen Bildsujets und erfreute sich schnell großer Beliebtheit, wie die Vielzahl der vorhandenen Kopien und Wiederholungen zeigen. - Ausgezeichnete, gleichmäßige Drucke mit der Spur eines Rändchens um die Plattenkante. Einzelne kleine Stockflecken, kaum wahrnehmbar geglättete Mittelfalten, Blatt 2 mit verso unauffällig geglätteter Diagonalfalte, sonst einheitlich und sehr schön erhalten.

weiterlesen

Los 5147Italienisch
Anfang 17. Jh. "Alto modo d'andar in posta"

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
369€ (US$ 429)

Details

Anfang 17. Jh. "Alto modo d'andar in posta". Kupferstich. 19,7 x 29,3 cm.

Die amüsante Darstellung in einem ganz ausgezeichneten, kräftigen Druck mit der Einfassungslinie. Winzige restaurierte Stelle im äußersten Rand unten links, leichte Ausbesserungen in den jeweiligen äußeren Ecken (teils mit winziger Federretusche?), minimal fleckig ebenda, sehr sorgfältig restaurierte Risschen überwiegend entlang der Ränder, sonst in guter Erhaltung.

weiterlesen

Los 5664Italienisch
16. Jh. Das Christusmonogramm von zwei Engeln flankiert.

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
492€ (US$ 572)

Details

16. Jh. Das Christusmonogramm von zwei Engeln flankiert. Kupferstich. 36,3 x 52,1 cm. Unbeschrieben. Wz. Stern in einer Raute im Kreis.

Ganz ausgezeichneter Druck mit zahlreichen, wirkunsgvollen Wischkritzeln, wohl bis an die Darstellung geschnitten. Geringfügige Alters- und Gebrauchsspuren, sonst sehr gut erhalten. Selten. Beigegeben von Johann Friedrich Greuter der Kupferstich nach Giovanni Lanfranco "Die Ankunft der Hesperiden" (Hollstein 109).

weiterlesen

Los 5666Italienisch
17. Jh. Zwei Bätter mit

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
369€ (US$ 429)

Details

17. Jh. Musizierende Zwerge; Das ungleiche Zwergenpaar. 2 Radierungen. Je ca. 9 x 10,5 cm.

Zwei charmante Blätter mit Zwergendarstellungen, die wohl zu einer größeren Folge gehören dürften und stilistisch aber auch in technischer Hinsicht an die Folge der Zwerge von Stefano della Bella erinnern, welche den Einfluss von Jacques Callots "Les Gobbi" erkennen lässt. - Ausgezeichnete Drucke mit sehr feinem Rändchen um die Einfassungslinie. Schwache Gebrauchsspuren, ein Blatt mit winziger Fehlstelle rechts im äußeren Rand, sonst gut erhaltene Exemplare.

weiterlesen

Los 6018Italienisch
Um 1600. Maria Magdalena bei der Buße

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.722€ (US$ 2,002)

Details

um 1600. Die büßende Maria Magdalena in der Einöde.
Öl auf Kupfer. 21,9 x 19,4 cm.


weiterlesen

Los 6041Italienisch
17. Jh. Der Apostel Thomas.

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.968€ (US$ 2,288)

Details

17. Jh. Der Apostel Thomas.
Öl auf Leinwand. 64,5 x 52 cm.


weiterlesen

Los 6064Italienisch
Ruinencapriccio mit antikem Grabmal, Ruinencapriccio mit Turm

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
4.674€ (US$ 5,435)

Details

18. Jh. Ruinencapriccio mit antikem Grabmal und zwei Priestern; Ruinencapriccio mit zerborstenem Turm und Staffage.
2 Gemälde je Öl auf Leinwand, doubliert. Je ca. 101 x 77 cm.


weiterlesen

Los 6066Italienisch
18. Jh. Italienische Hafenansicht mit mehreren Schiffen und Fischerbooten

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.107€ (US$ 1,287)

Details

18. Jh. Italienische Hafenansicht mit Schiffen und Fischerbooten.
Öl auf Leinwand. 40 x 54 cm.


weiterlesen

Los 6247 [*]Italienisch
17. Jh. Studien des Evagelisten Markus mit dem Löwen

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
738€ (US$ 858)

Details

17. Jh. Zwei Skizzenblätter mit Studien zum Evangelisten Markus mit dem Löwen.
Feder in Braun, schwarzer Stift, gemeinsam montiert auf ein Albumblatt. Je ca. 16,3 x 16 x 24,7 cm.

Verso mit einer alten Zuschreibung an Micco Spadaro (eigentlich Domenico Gargiulo, 1609/1610-1675).

Provenienz: Aus der Samlmung Ludwig Zatzka, Wien (Lugt 2672).

weiterlesen

Los 6248Italienisch
Allegorie auf einen Herrscher

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.722€ (US$ 2,002)

Details

17. Jh. Allegorie auf einen Herrscher.
Feder in Braun, braun laviert, über Rötel, mit Rötel quadriert. 22,4 x 16 cm. Wz. Stern mit anhängendem Monogramm.


Der schwungvoll durchgeführte Entwurf zu einem Gemälde wurde bisher dem Venezianer Niccolò Cassana (1659 Venedig - 1713 London ?) zugeschrieben.

Provenienz: Aus einer unbekannten Sammlung RSH im Dreieck (nicht bei Lugt).

weiterlesen

Los 6249Italienisch
17. Jh. Die Hl. Katherina in Anbetung eines Madonnenbildes

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
4.920€ (US$ 5,721)

Details

17. Jh. Die Hl. Katharina in Anbetung eines Madonnenbildes.
Feder in Braun, braun laviert. 16 x 12 cm. Unten in brauner Feder bezeichnet "S. Chaterina".

Auf dem Untersatzkarton eine alte Zuschreibung an "Pietro Lucatelli".


Provenienz: Aus der Sammlung Jonathan Richardson Sen., London (recto, Lugt 2183).

weiterlesen

Los 6250Italienisch
17. Jh. Studie eines liegenden Kindes

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
492€ (US$ 572)

Details

17. Jh. Studie eines liegenden und schreienden Kindes, mit Schnuller in der rechten Hand.
Rötel. 11,8 x 20,4 cm. Unten links alt bez. "Corregio".


weiterlesen

Los 6251Italienisch
17. Jh. Von seinem Pferd stürzender Reiter

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
2.952€ (US$ 3,433)

Details

17. Jh. Von seinem Pferd stürzender Reiter mit rundem Schild.
Feder in Braun, braun laviert, an den oberen Ecken alt montiert. 24,4 x 17,7 cm.


weiterlesen

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.“


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge