Artist Index: Cavael, Rolf


Es wurden 7 Lose gefunden. Künstlerbenachrichtigung aktivieren

153050

Lose pro Seite


Los 8214Cavael, Rolf
N° 73/ S2

Auktion 119

Schätzung
4.000€ (US$ 4,211)

Details Los merken

"N° 73/ S2"
Öl auf Leinwand. 1973.
40 x 60 cm.
Unten rechts mit Pinsel in Schwarz monogrammiert "CA" (ligiert), verso auf der Leinwand mit Pinsel in Schwarz signiert "CAVAEL" und betitelt.
Nicht bei Keller.

Als studierter Typograph lehrte Cavael ab 1926 zunächst angewandte Graphik an der Frankfurter Handelsschule. Später ließ er sich in Berlin als freischaffender Künstler nieder, wo er auch 1933 seine erste große Ausstellung hatte, die allerdings noch am Eröffnungstag geschlossen wurde. Ausstellungsverbot, ein Aufenthalt in Dachau und Malverbot sind Teil seiner Geschichte. Nach dem Krieg gehörte er 1949 zu den Gründern der Gruppe ZEN 49. Ab 1954 lebte er in München. Unser Bild ist ein Beispiel für sein Spätwerk, in dem die schwarze Linie dominiert. Sie schwebt über der Gesamtkomposition, rollt und entspannt sich und verbindet dabei in leichten Schwüngen und Kreisen die verschiedenen Schichten zu einer Ganzheit.


Provenienz: Privatbesitz Nürnberg

weiterlesen

Los 7028Cavael, Rolf
Ohne Titel

Auktion 118

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
431€ (US$ 453)

Details

Ohne Titel
Feder und Pinsel in Schwarz auf glattem Velin.
35 x 50 cm.
Unten rechts mit Feder in Schwarz monogrammiert "CA".
Nicht bei Keller.

Rolf Cavael gehörte 1949 zu den Gründern der Gruppe ZEN 49 und gilt als bedeutender Vertreter der ungegenständlichen Malerei in Deutschland. Als Zeichner war er vor allem in seinem Spätwerk, in das sich auch die vorliegende Zeichnung einordnen lässt, äußerst produktiv und erreichte seine "graphische und kompositorische Meisterschaft" (Günther Wirth, Aufbruch zum Linearen. Cavael als Zeichner und Druckgraphiker, in: Rolf Cavael (1898 - 1979). Retrospektive zum 100. Geburtstag, Regensburg 1998, S. 41).

weiterlesen

Los 7065Cavael, Rolf
Brennpunkt

Auktion 109

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
615€ (US$ 647)

Details

Brennpunkt
Aquarell und Acryl auf leichtem Karton. 1950.
28,3 x 19 cm
Unten rechts mit Bleistift monogrammiert "CA" und mit Kugelschreiber in Blau signiert "Rolf Cavael" sowie bezeichnet "No 50 / 235".

Rolf Cavael gehörte 1949 zu den Gründern der Gruppe ZEN 49 und gilt als einer der bedeutenden Vertreter der ungegenständlichen Malerei in Deutschland. Frühe Nachkriegsarbeit in sehr stimmiger Farbigkeit. Beigegeben: Eine monogrammierte Mischtechnik mit Collage von Somyot Hananuntasuk.

weiterlesen

Los 7066Cavael, Rolf
Komposition

Auktion 108

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
418€ (US$ 440)

Details

Komposition
Farbstifte und Kugelschreiber in Schwarz auf Postkartenkarton. 1968.
14,9 x 10,6 cm.
Unten rechts mit Kugelschreiber in Schwarz signiert "Rolf Cavael", mit dem Künstlersignet und datiert, verso nochmals datiert und gewidmet.

Nach dem Studium der Typographie und angewandten Graphik an der Frankfurter Städelschule wandte sich Rolf Cavael der ungegenständlichen Malerei zu. Für seine abstrakten Arbeiten wurde er 1933 von den Nationalsozialisten mit Ausstellungsverbot, später sogar mit Malverbot belegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er 1949 Gründungsmitglied der avantgardistischen Gruppe ZEN 49. Die Zeichnung zeigt Einflüsse Wassily Kandinskys, der vor allem das Spätwerk Cavaels prägte. Durch die sich überschneidenden Flächen in sanften Pastelltönen mit konturierenden schwarzen Linien entsteht eine ebenso unruhige wie spannungsvolle Komposition. Beigegeben: Zwei weitere monogrammierte Kugelschreiberzeichnungen von Rolf Cavael, eine datiert, 1962.

weiterlesen

Los 7051Cavael, Rolf
Ohne Titel

Auktion 107

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
406€ (US$ 427)

Details

Ohne Titel
2 Zeichnungen. Faserstift mit Kugelschreiber auf farbig getöntem Velin. 1968.
22,5 x 15,8 cm u. 19 x 15,3 cm.
Jeweils unten rechts mit Kugelschreiber in Schwarz monogrammiert "CA" (ligiert), ein Blatt datiert.

Farblich sehr schön abgestimmte und typische Zeichnungen von Cavael.

weiterlesen

Los 8038Cavael, Rolf
Abstrakte Komposition

Auktion 103

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
1.169€ (US$ 1,230)

Details

Abstrakte Komposition
Öl auf Karton, auf Holzplatte montiert. Um 1970.
32,5 x 35 cm.
Unten rechts mit Pinsel in Schwarz monogrammiert.

Nach dem Studium der Typographie und angewandten Graphik an der Frankfurter Städelschule wandte sich Rolf Cavael der ungegenständlichen Malerei zu. Für seine abstrakten Arbeiten wurde er 1933 von den Nationalsozialisten mit Ausstellungsverbot, später sogar mit Malverbot belegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er 1949 Gründungsmitglied der avantgardistischen Gruppe ZEN 49. In kräftigen warmen Farbtönen gehaltene abstrakte Arbeit über grauem, leicht unfertigem Grund.

weiterlesen

Los 7060Cavael, Rolf
Abstrakte Komposition

Auktion 101

Ergebnis (inkl. Aufgeld) *
185€ (US$ 194)

Details

Abstrakte Komposition. Kugelschreiber in Schwarz und Blau auf Velin, auf Unterlagekarton montiert. 14,2 x 11,5 cm. Unten rechts monogrammiert und datiert, darunter signiert und nochmals datiert. 1968.

Cavael studierte zunächst Typographie und angewandte Graphik an der Frankfurter Städelschule bevor er sich der ungegenständlichen Malerei zuwandte. Für seine abstrakten Arbeiten wurde er 1933 von den Nationalsozialisten mit Ausstellungsverbot, später sogar mit Malverbot belegt. Nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte er 1949 zu den Gründern der avantgardistischen Gruppe ZEN 49.

weiterlesen

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.

* Alle Angaben inkl. 24% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.“


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge