Los 2607

Brugmans. Hendrik
(1906-1997) 3 (2 eigenh. und 1 masch.) Briefe m. U. und 1 masch. Textbl.

Schätzung
360€ (US$ 353)

Abgabe von Vorgeboten möglich

Los 2607 - Brugmans. Hendrik -  3 (2 eigenh. und 1 masch.) Briefe m. U. und 1 masch. Textbl.  - 0 - thumb

Aus dem Katalog
Zeitgenossen – Fotografien Ingrid von Kruse
Auktionsdatum 7.12.2022

Lot 2607, Auction  120, Brugmans. Hendrik,  3 (2 eigenh. und 1 masch.) Briefe m. U. und 1 masch. Textbl.

"Nur wir könnten das, unter der Bedingung dasz wir unseren bornierten Nationalismus überwinden"
Brugmans. Hendrik, holländischer Politiker (1906-1997). 3 (2 eigenh. und 1 masch.) Briefe m. U. und 1 masch. Textbl. Zus. 5 S. Fol. Brügge 13.10.1991 bis 2.11.1992. Und: Porträt in Originalfotografie. Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier. 37,5 x 31 cm. 1991.
Korrespondenz über die Problematik der europäischen Einigung an die Fotografin und Buchautorin Ingrid von Kruse von einem der wichtigsten Vordenker der Europäischen Bewegung. Während der Zeit des Nationalsozialismus war Hendrik Brugmans Mitglied der Sociaal-Democratische Arbeiderspartij und Abgeordneter im niederländischen Parlament, woraufhin ihn die Gestapo 1942 inhaftierte. Er kam 1944 frei und ging zunächst in den Untergrund, wo er die niederländische Widerstandsbewegung unterstützte. Nach 1945 gehörte er zu den Gründungsvätern der "Union Europäischer Föderalisten", deren erster Präsident er wurde. Auch die Gründung des Brügger Europakollegs geht auf Brugmans zurück. In seinem Statement zu Europa formulierte er (Text in niederländischer und deutscher Fassung), datiert "26.VI.91":

"Es waren keine wirtschaftlichen Überlegungen die mich dazu brachten, mein weiteres Leben der föderalen Einigung unseres Weltteils zu widmen. Damit soll nicht gemeint sein, dasz ich einen lebensfremden Idealismus zum Ausdruck bringen wollte. Natürlich weiss ich, wie jedermann, dasz eine Kultur ohne materielle Basis keine Zukunft hat ... 'Europa' hat für mich immer zweierlei bedeutet: Einerseits: das Verlangen, den Kampf aufzunehmen gegen Vorurteile und Klischees, die das Verständnis zwischen Nachbarvölkern trüben. Andererseits: die Sicherheit dasz Europa - wenn geeint - eine neue, eigene Aufgabe haben kann in einer Welt die ihre Einheit erstrebt. Europa als 'Modell' für engste Zusammenarbeit unter Handhabung der Identität jeder Nation und Region. Keine Supermacht könnte ein solches Beispiel geben. Nur wir könnten das, unter der Bedingung dasz wir unseren bornierten Nationalismus überwinden". - Europa beim Wort genommen 130.

In seinem langen eigenhändigen Brief vom 13.6.1991 schreibt er an von Kruse: "Gern bin ich bereit, ein Paar Worte zu schreiben, in denen ich versuchen werde, etwas von meinen Europäischen Anliegen zu formulieren ... Und in welcher Sprache? Muttersprache (Niederländisch)? Französisch (die Sprache mancher meiner Bücher)? Oder Deutsch, die Sprache des Buches selbst? ..."


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2022 Galerie Gerda Bassenge