Los 6063

Knebel, Franz
(eigentl. Charles François Knebel, 1809 La Sarraz - 1877 Rom)Blick über die Campagna mit der Aqua Claudia, im Hintergrund die Silhouette von Rom

Nachverkaufspreis
1.800€ (US$ 2,069)

Los 6063 - Knebel, Franz - Blick über die Campagna mit der Aqua Claudia, im Hintergrund die Silhouette von Rom - 0 - thumbLos 6063 - Knebel, Franz - Blick über die Campagna mit der Aqua Claudia, im Hintergrund die Silhouette von Rom - 1 - thumbLos 6063 - Knebel, Franz - Blick über die Campagna mit der Aqua Claudia, im Hintergrund die Silhouette von Rom - 2 - thumb

Detail-Zoom:

Aus dem Katalog
Gemälde Alter und Neuerer Meister mit Portraitminiaturen
Auktionsdatum 10. Juni 2021

Lot 6063, Auction  117, Knebel, Franz, Blick über die Campagna mit der Aqua Claudia, im Hintergrund die Silhouette von Rom

Blick über die Campagna mit der Aqua Claudia, im Hintergrund die Silhouette von Rom.
Öl auf Malkarton. 20,8 x 29,7 cm. Um 1860.

Der aus der französischen Schweiz gebürtige Charles François Knebel, der später vorwiegend Franz genannt wurde, ging bereits im Alter von nur 13 Jahren nach Rom in die Werkstatt seines Patenonkels Franz Kaisermann, wo er seine künstlerische Ausbildung erhielt. In der Folge adoptierte Keisermann den talentierten Künstler und setzte ihn als Generalerben ein, der nicht nur das prominente Haus an der Piazza di Spagna 31, sondern auch den kompletten künstlerischen Nachlass erhalten sollte. Dafür erwartete sich der Meister aber auch, dass Knebel ganz genauso wie er Veduten in Aquarell anfertigen sollte, die inzwischen als Markenzeichen Kaisermanns in ganz Europa bekannt waren. Knebel verlegte sich aber immer mehr auf die Ölmalerei, was ein Zerwürfnis mit Keisermann zur Folge hatte. Er schuf hauptsächlich Ansichten von Rom und seiner südlichen Umgebung, also den klassischen Sujets in der Campagna und in den Albanerbergen. Das Aquädukt des Claudius gehörte dabei zu den bevorzugten Motiven von Franz Knebel. Gemälde mit der Darstellung der berühmten Aqua Claudia befanden sich etwa in den Ausstellungen der Società degli Amatori e Cultori di Bella Arti in Rom in den Jahren 1856 und 1865 (zu Franz Knebel siehe: Nico Zachmann: Schweizer Maler in Rom und Neapel im 18. und 19. Jahrhundert, Basel (Privatdruck) 2017, S. 303-316).

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge