Los 6301 [^]

Maulbertsch, Franz Anton - Schule
Allegorie auf die Regentschaft Maria Theresias

Nachverkaufspreis
1.200€ (US$ 1,379)

Los 6301 - Maulbertsch, Franz Anton - Schule - Allegorie auf die Regentschaft Maria Theresias - 0 - thumb

Detail-Zoom:

Aus dem Katalog
„Felix Austria“ (Katalog nur online verfügbar)
Auktionsdatum 26.11.2020

Lot 6301, Auction  116, Maulbertsch, Franz Anton - Schule, Allegorie auf die Regentschaft Maria Theresias

Schule. Entwurf zu einer Allegorie auf die gute Regentschaft von Kaiserin Maria Theresia.
Schwarze Kreide mit Spuren von Rötel. 46,5 x 34,5 cm. Verso Federnotizen des 18. Jh. Wz. Bekröntes Wappen mit Posthorn und angehängten Buchstaben MI. Nach 1765.

Die in der Vertikalen nahezu zweigeteilte Komposition zeigt rechts ein Medaillon mit dem Profilbild der Kaiserin Maria Theresia. Sie trägt bereits den Witwenschleier, den sie nach dem Tod ihres Gatten, 1765, bis zu ihrem Lebensende nie mehr ablegte. Das Bildnis wird umgeben von Justitia, Sapientia und Mars sowie wahrscheinlich ihrem jugendlichen Sohn und Mitregenten, Joseph II. Im Vordergrund zwei greise Würdenträger, bei denen es sich wohl um geistliche und weltliche Ratgeber der Kaiserin handelt. Die zweite Gruppe links ist um einen Feldherrn gruppiert, der im Begriff ist, einen Vertrag zu unterzeichnen. Davon versucht ihn die Allegorie der Zwietracht abzuhalten, die von Janus begleitet wird, dem Hüter des Kriegstempels, der hinter der Gruppe aufragt. Zu Füßen des Feldherren wälzen sich zwei Knaben im Streit am Boden, daneben liegt eine zu Tode gekommene Frau mit ihrem Kind. Es darf vermutet werden, dass die Allegorie auf die Friedensliebe der Kaiserin anspielt, die 1779 mit dem Frieden von Teschen den Bayerischen Erbfolgekrieg beendete. Der Feldherr als ihr Gegenüber im Bild würde folglich Friedrich II. von Preußen verkörpern. Stilistisch ist das Blatt wohl einem Schüler des Anton Maulbertsch zuzurechen, dessen Zeichenstil sich in der raschen, partiell geradezu diffusen und markant akzentuierenden Strichführung sowie der straff Licht und Schatten verteilenden Schraffierweise artikuliert.

Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge