Los 106

Hamilton, William
Campi phlegraei

Schätzung
45.000€ (US$ 50,000)

Abgabe von Vorgeboten möglich

Los 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 0 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 1 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 2 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 3 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 4 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 5 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 6 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 7 - thumbLos 106 - Hamilton, William - Campi phlegraei - 8 - thumb

Aus dem Katalog
Wertvolle Bücher
Auktionsdatum 6.10.2020

Lot 106, Auction  116, Hamilton, William, Campi phlegraei

Hamilton, William. Campi phlegraei. Observations on the volcanos of the two Sicilies as they have been communicated to the Royal Society of London [und:] Supplement to the Campi Phlegraei being an account of the great eruption of Mount Vesuvius in the month of August 1779. 2 Teile und Supplement in 1 Band. 1 Bl. (Titel), S. 3-90, 2 Bl. (Widmung); 1 Bl. (Titel), 53 Bl. (Tafelerläuterung); 1 Bl. (Titel), 1 Bl. (Tafelerläuterung), 29 S., 4 Bl. (Tafelerläuterung) 1 Bl. Mit doppelblattgroßer kolorierter Kupferstichkarte und 59 kolorierten Kupfertafeln (inkl. 2 Kupfertiteln) von J. Guerra nach Fabris. 45 x 32,5 cm. Weinroter Chagrinlederband d. Z. (fleckig und berieben, mit Kratz- und Druckspuren, vorderes Gelenk leicht angeplatzt) mit reicher ornamentaler RVergoldung, goldgeprägtem RTitel, ornamentalen Deckelbordüren, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie Goldschnitt. Neapel, Pierre Fabris, 1776-1779.
Brunet III, 31. Graesse III, 205. Kissner 193. Ebert 9246. Lewine 232. Poggendorff I, 1009. Furchheim 73f. DSB VI, 84f. Nicht bei Cicognara und Fossati Bellani. – Erste Ausgabe des berühmten Prachtwerks über die Vulkane Süditaliens, mit englisch-französischem Paralleltext. Sir William Hamilton (1730-1803) war seit 1764 englischer Gesandter in Neapel, wo er sich neben der Diplomatie archäologischen und naturwissenschaftlichen Studien widmete. Seine Gattin, die berühmte Lady Emma Hamilton, war die Geliebte Lord Nelsons - eine der von den zeitgenössischen Künstlern am meisten portraitierten Frauen. Die prächtigen, durch das sorgfältige Kolorit wie Aquarelle wirkenden Tafeln zeigen den Vesuv und den Monte Somma - teils in Ansicht, teils schematisch erklärt -, verschiedene Ausbrüche, um seine ständig sich verändernde Gestalt darzustellen, ferner die Liparischen Inseln, Neapel, die Solfatara, Monte S. Angelo, Capri, Procida, Ischia, den Lago d'Agnano, Nisida, Pozzuoli, den Lago d'Averno, die Campi Flegrei, Catania mit dem Ätna, Pompeii, Gesteinsproben usw. Die doppelblattgroße Karte mit dem Golf von Gaeta und dem Golf von Neapel. "The purpose of this publication was manifold. It provided a clearer, more precise and useful explanation of volcanic activity than ever published before, which underlined Hamilton's own theories about volcanoes being creative forces and enabled him to answer in one publication the lists of questions about volcanoes and rocks he had been receiving from correspondents all over Europe" (Cat. Vases and Volcanoes 1996, S. 166). – Es fehlt das erste Textblatt (Seite 1/2), die letzte Textseite 29 vom Supplement ist an den Schluss gebunden. Vorderes Innengelenk geplatzt, die Einbanddecke dadurch vom Block gelöst. Buchblock mehrfach angebrochen, mehrere Tafeln und Textblätter dadurch lose. Gering stockfleckig, die Tafeln in Umrissradierung von gemäldehafter Wirkung und in farbfrischem und kräftigem Kolorit, die breiten Ränder durchgehend grau laviert. –


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 Galerie Gerda Bassenge