Artist Index: Heckel, Erich


Es wurden 88 Lose gefunden. Künstlerbenachrichtigung aktivieren

Los 8372Heckel, Erich
Armierungssoldat

Auktion 113

Ergebnis
1.476€ (US$ 1,716) *

Details

Armierungssoldat
Lithographie auf gräulichem Van Gelder Zonen-Bütten. 1916.
30,6 x 23,8 cm (40,8 x 31,3 cm).
Signiert "Erich Heckel", datiert und bezeichnet "Ostend". Auflage 50 Ex.
Dube L 234 III.

Lithographie aus Heckels Zeit im Ersten Weltkrieg, an der Westfront in Flandern. Aus der Auflage von 50 Exemplaren auf Bütten, gedruckt für den Verlag Paul Cassirer, Berlin 1920. Ausgezeichneter Druck mit Rand.

weiterlesen

Los 8373Heckel, Erich
Unterhaltung

Auktion 113

Ergebnis
1.845€ (US$ 2,145) *

Details

Unterhaltung
Kaltnadel auf Velinkarton. 1919.
19,4 x 16 cm (40 x 29,8 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert. Auflage 30 Ex.
Dube R 143.

Einen besonders reizvollen Aspekt der bald nach dem Ersten Weltkrieg entstandenen Kaltnadel Heckels macht der schön differenzierte, dunkle Hintergrundton aus. Er entstand wohl allein durch die raue Oberfläche der Druckplatte aus Zink oder Eisen, die beim Abwischen etwas Farbe zurückhielt. Prachtvoller, herrlich gratiger Druck mit intensivem Plattenton, mit deutlich zeichnender Plattenkante und mit breitem Rand. Das in nur kleiner Auflage gedruckte Blatt ist selten.

weiterlesen

Los 8374Heckel, Erich
Ein Wärter

Auktion 113

Ergebnis
1.968€ (US$ 2,288) *

Details

Ein Wärter
Holzschnitt auf Japan. 1916.
35,8 x 27 cm (45,6 x 36,5 cm).
Signiert "Heckel", datiert und bezeichnet "Ostende".
Dube H 304 I (von II).

Heckel zeigt in seinem Bildnis des Wärters Hotzen den Krankenpfleger in Ostende mit besorgter Mimik und sprechenden Gebärden der erhobenen Hände, am Kragen die Rot-Kreuz-Abzeichen. Exemplar des seltenen ersten Zustandes, mit noch deutlich sichtbarer Kragenkontur und Kragenspiegel, die im zweiten Zustand nur noch in Andeutung erkennbar sind. Die Schläfenkontur ist im Gegensatz zum zweiten Zustand noch nicht unterbrochen. Prachtvoller, kräftiger Druck mit dem vollen Rand, rechts mit dem Schöpfrand. Extrem selten.

weiterlesen

Los 8375Heckel, Erich
Die Tote

Auktion 113

Ergebnis
1.968€ (US$ 2,288) *

Details

Die Tote
Holzschnitt auf Japan. 1919.
24,6 x 29,2 cm (31,3 x 41 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert. Auflage 25 Ex.
Dube 247 II B.

Eines von lediglich 25 Exemplaren auf Japan, erschienen in einer Gesamtauflage von 125 Exemplaren des endgültigen Zustandes. Erschienen in: Die Schaffenden, II. Jahrgang, 2. Mappe, Potsdam 1920, unten links mit deren Trockenstempel. Prachtvoller, kräftiger Druck mit dem vollen Rand.

weiterlesen

Los 2317 [*]Heckel, Erich
Brief 1947

Auktion 113

Zuschlag
420€ (US$ 488)

Details

Heckel, Erich, Maler und Graphiker des Expressionismus, Mitbegründer der "Brücke" (1873-1970). Masch. Brief mit eigh. U. "Erich Heckel". 11/2 S. Quer-gr. 8vo. Hemmenhofen am Bodensee 10.VIII.1947.
An Herrn Hempe, der eine Heckel-Ausstellung in Weimar veranstalten will. "... Mit Ihrem Vorschlag, die Aquarelle, die Herr [Max] Kaus von mir aufbewahrt, nach Weimar zu holen und mir später zustellen zu lassen, bin ich ... einverstanden. Allerdings habe ich den Wunsch, eine Anzahl angebrannte Blätter, die sich auch bei Herrn Kaus befinden, bei dieser Gelegenheit hierher gesandt zu bekommen. Da die Arbeiten bei Herrn Kaus alle im Herbst 1943 in Potsdam entstanden und einige davon unverkäuflich, andere nicht geeignet sind, schlage ich vor, Ihnen von hier in einer Rolle einige Blätter aus anderer Zeit zu senden ... Unverkäuflich sind von den Potsdamer Blättern 3 oder 4, diese haben neben der Signierung ein kleines Zeichen ... Das eine, etwa 56 x 70 gross: Gartenland mit Sonnenrosen, eine grössere Baumgruppe dahinter; das zweite, gleich grosse: ein grösserer Baum an einem Weg, Gesträuch mit roten Beeren; ein etwas kleineres mit der Potsdamer Kirche und grüner Kuppel, vorn Wasser mit Holzflössen; möglicherweise das 4. mit einer Baumgruppe und einer Hütte ...". Ferner über ein Aquarell "Nordsee bei Kampen", das gleichfalls in Weimar ausgestellt werden soll. - Mit dem genannten "Herrn Kaus" ist wohl der Maler und Heckel-Schüler Max Kaus (1891-1977) gemeint, der seit 1945 Lehrer und stellvertretender Direktor der Hochschule für Bildende Künste in Berlin (West) war.

weiterlesen

Los 7147Heckel, Erich
Fischerkopf (Jan Blank)

Auktion 112

Ergebnis
750€ (US$ 872) *

Details

Fischerkopf (Jan Blank)
Lithographie auf blaugrauem Velin. 1908.
35,4 x 24,9 cm (44,3 x 36,5 cm).
Signiert "E Heckel" und datiert.
Dube L 67.

Prachtvoller Druck mit Rand. Bitte Zustandsbericht erfragen. Beigegeben: Zwei weitere signierte Lithographien von Erich Heckel, "Frau mit Kopftuch" (1907, Dube L 13) und "B.E." (1908, Dube 74).

weiterlesen

Los 7148Heckel, Erich
Selbstbildnis/Bildnis E. H.

Auktion 112

Ergebnis
738€ (US$ 858) *

Details

Selbstbildnis/Bildnis E. H.
Holzschnitt auf Bütten. 1917.
36,7 x 29,4 cm (42,2 x 34,6 cm).
Dube 306 wohl A (von B).

Wohl das bedeutendste Selbstporträt aus der Soldatenzeit, 1917 in Flandern entstanden. Ausgezeichneter, teils etwas verwischter Druck mit Rand. Selten.

weiterlesen

Los 7150Heckel, Erich
Ausstellung Kunsthütte Chemnitz, Umschlag

Auktion 112

Ergebnis
492€ (US$ 572) *

Details

Ausstellung Kunsthütte Chemnitz, Umschlag
Farbholzschnitt auf Velin. 1930.
20 x 27,8 cm (24 x 33 cm).
Dube 348.

Umschlagholzschnitt für den Katalog zur Ausstellung in der Kunsthütte Chemnitz, Bilder aus den Jahren 1906-1930, Chemnitz 1931. Ausgezeichneter Druck mit kleinem Rand. Bitte Zustandsbericht erfragen. Beigegeben: Fünf weitere Holzschnitte von Erich Heckel, "Männer am Strand" (1919, Dube 319 II B), beide Seitenmotive des Faltumschlages zur Ausstellung Kunsthütte Chemnitz (1930, Dube 346, jeweils die Außenseiten) sowie "Stadion" (1930, Dube 352, doppelt vorhanden).

weiterlesen

Los 8096Heckel, Erich
Kinder am Ufer

Auktion 112

Ergebnis
1.476€ (US$ 1,716) *

Details

Kinder am Ufer
Kaltnadel mit Aquatinta auf Velin. 1912.
15,2 x 19,7 cm (27,5 x 36 cm).
Dube 105.

Es erschien keine Auflage; vermutlich druckte Heckel selber nur wenige Exemplare des Blattes. Ausgezeichneter, scharf zeichnender, gratiger und toniger Druck mit dem vollen Rand. Äußerst selten. Beigegeben: Ein signierter Holzschnitt von Erich Heckel, "Schlafende", 1922 (Dube 330 B).

weiterlesen

Los 8097Heckel, Erich
Kugelläuferin

Auktion 112

Ergebnis
1.845€ (US$ 2,145) *

Details

Kugelläuferin
Lithographie auf gelblichem Bütten. 1916.
28,8 x 20,8 cm (47,3 x 30,8 cm).
Signiert "Heckel" und datiert sowie mit der Ortsbezeichnung "Gent", von fremder Hand betitelt "Belgisches Varieté".
Dube 231 I (von II).

Inmitten des Ersten Weltkrieges, als Sanitäter am Kriegsschauplatz Belgien, zeichnet Heckel die Varietészene mit Artistin und Clown nicht etwa in der Kunstwelt des Theaters, sondern auf einem Plateau im Freien, umgeben von urwaldartig wuchernden Bäumen und Büschen. Druck des ersten Zustandes vor der Verkürzung der Zeichnung am oberen Bildrand, noch mit der Bezeichnung. Die Auflage wurde vom Verlag Paul Cassirer, Berlin, herausgegeben. Prachtvoller, kräftiger Druck mit breitem Rand, die Steinkante sehr schön mitdruckend.

weiterlesen

Los 8098Heckel, Erich
Irrer Soldat

Auktion 112

Ergebnis
1.230€ (US$ 1,430) *

Details

"Irrer Soldat"
Lithographie auf Japan. 1916.
32,5 x 27 cm (50,2 x 39,5 cm).
Signiert "E Heckel", datiert, betitelt und mit der Ortsbezeichnung "Gent", gestrichen und ersetzt durch "Ostend".
Dube L 232 I (von II).

Beeindruckendes Blatt aus Heckels Zeit in Belgien während des Ersten Weltkrieges. Sein Sanitätszug war in Ostende stationiert, wo Heckel, mit einer kurzen Unterbrechung in Gent, bis zum Kriegsende 1918 Dienst tat. Exemplar des ersten Zustandes, vor der Verschmälerung der Zeichnung an allen Seiten. Die Auflage erschien 1920 bei Paul Cassirer, Berlin. Guter Druck mit breitem Rand. Selten. Bitte Zustandsbericht erfragen.

weiterlesen

Los 8100Heckel, Erich
Kniende am Stein

Auktion 112

Ergebnis
7.995€ (US$ 9,297) *

Details

Kniende am Stein
Holzschnitt auf weichem Japan. 1913/14.
50 x 32,2 cm (70,5 x 56 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert.
Dube 258 a A (von b).

Heckel zeichnet seine Kniende in die Fördelandschaft bei Osterholz, dort, wo sich die Förde nach Flensburg hin erstreckt und der Komposition mit ihren Uferwindungen Räumlichkeit verleiht. Hier verbrachte Heckel die Sommermonate 1913. Der dunkle Stein und das kniende Mädchen in der Mitte des Vordergrundes verankern die dynamische Komposition im Bildraum. Druck außerhalb der Auflage von 40 Exemplaren, entstanden für die Mappe "Elf Holzschnitte, 1912-1919, Erich Heckel bei I. B. Neumann", Berlin, 1921. Dube gibt als Entstehungsjahr 1913 an. Prachtvoller Druck mit dem vollen, sehr breiten Rand, oben und unten mit dem Schöpfrand.

weiterlesen

Los 7160Heckel, Erich
Frauenbildnis

Auktion 111

Ergebnis
984€ (US$ 1,144) *

Details

Frauenbildnis
Lithographie auf Velin. 1920.
52,3 x 38,5 cm (63,6 x 49,2 cm).
Signiert "Erich Heckel" und datiert.
Dube L 262.

Das eindringlich-melancholische Frauenporträt in einem ganz ausgezeichneten Druck mit breitem Rand. Beigegeben: Drei Blatt von Erich Heckel: "Ben Alexander" (Dube L 280 Ia); "Wolken" (Dube H 307); "Verwundeter" (Dube L 214).

weiterlesen

Los 7161Heckel, Erich
Lesendes Mädchen

Auktion 111

Ergebnis
246€ (US$ 286) *

Details

Lesendes Mädchen
Radierung auf weichem Velin. 1954.
24,3 x 19,4 cm (48,4 x 37,3 cm).
Signiert "Heckel" und datiert.
Dube 174.

Ausgezeichneter Druck mit breitem Rand.

weiterlesen

Los 8175Heckel, Erich
Badende an der Alster

Auktion 111

Ergebnis
3.444€ (US$ 4,005) *

Details

Badende an der Alster
Kaltnadel auf Velin. 1913.
15,4 x 20,8 cm (35 x 31 cm).
Signiert "EHeckel" und datiert. Auflage 60 Ex.
Dube R 121.

Seit 1906 nutzte Heckel neben dem Holzschnitt und der Lithographie auch die Radierung, die er bei Emil Nolde in ihrer breiten und kräftigen Ätzung bewunderte und ihn dort inspirierte. Doch schon bald nutzte Heckel auch die Kaltnadel, um direkter auf der Platte zuerst in zarten Linien, dann in tieffurchenden Strichen zu zeichnen. Wie ein rhythmisches Raster gliedern die schwingenden Baumstämme an der Alster vorliegende Komposition. In leichten Umrissen löst Heckel die einzelnen Flächen auf und füllt die dargestellte Badeszene. Prachtvoller, gratiger Druck mit sehr breitem Rand.

weiterlesen

[*]: Regelbesteuert gemäß Auktionsbedingungen. [^]: Ausgleich von Einfuhr-Umsatzsteuer.

* Alle Angaben inkl. 23% Regelaufgeld ohne MwSt. und ohne Gewähr – Irrtum vorbehalten.“


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge


Galerie Bassenge
Erdener Str. 5A
14193 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag, 10–18 Uhr,
Freitag, 10–16 Uhr

Telefon: +49 30 8938029-0
Fax: +49 30 8918025
E-Mail: info (at) bassenge.com

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2021 Galerie Gerda Bassenge